Bauhaus-Universität Weimar

Titel:
Franz Kugler's Handbuch der Geschichte der Malerei seit Constantin dem Großen
Person:
Kugler, Franz Blomberg, Hugo/von
Persistente ID:
urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1163311
PURL:
https://digitalesammlungen.uni-weimar.de/viewer/resolver?urn=urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1166793
Rocco 
Marconi, 
Lorenzo 
Lotto 
305 
Noch muss ich hier einen Künstler anführen, den L0- 
renzo Lotto, der ursprünglich Schüler des Bellini war 
und dem Giorgione nachstrebte; jedoch zugleich als ein 
Nachahmer des Leonardo da Vinci genannt wird. Diese 
verschiedenen Richtungen treten in den verschiedenen Bildern 
des Künstlers hervor. S0 ist in den Studj zu Neapel ein 32. 
trefiliches Gemälde, welches mit seinem Namen bezeichnet ist 
und sich ganz der Schule des Bellini anschliesst, andre 
(z. B. in der Galerie Pitti zu Florenz) sind mehr mailändisch, 33. 
noch andre im Style der neueren venetianischen Malerei.  
In letzterer Art sind mehrere Bilder zu Venedig, nament- 34. 
lich ein heiliger Augustin mit zwei Engeln und andren Fi- 
guren in S. Giovanni e Paolo. In der Solly'schen Sammlung 35, 
zu London war ein ausgezeichnetes Bild, welches den Maler 
mit seiner Familie darstellt.  Die Werke, die seine Vater- 
stadt Bergamo aufzuweisen hat, sind minder bedeutend; das 36. 
schöne Bild in der Kirche zu Alzano, unweit Bergamo, den 
Tod des Petrus Martyr darstellend, ist ihm neuerdingsxab- 
gesprochen Wordenf"). 
g. 203. Selbst auf seinen Mitschüler und glücklicheren 
Nebenbuhler, Tiziano Vecellio H), hat Giorgione einen 
entschiedenen Einfluss ausgeübt; doch bildete dieser sich 
bald in besonderer Eigenthümlichkeit aus. Tizian war um 
das Jahr 1477 zu Cadore (an der Gränze von Friaul) ge- 
boren und erhielt anfangs eine gelehrte Bildung. Er lebte 
mit den Gelehrten und Dichtern seiner Zeit, z. B. mit dem 
Ariost zu Ferrara, dem Pietro Aretino zu Venedig, in ver- 
trauten Verhältnissen und ward von den Fürsten und Herren 
m) Von Rumohr, drei Reisen etc. S. 320. 
M) Brave compendio della vita del famoso Tiziano Vecellio da 
Cadore Cav. e pitt. con Parbore della sua vera consanguineitä. Ve- 
nezia 1622.  Neuer Abdruck: Vita rleZP insigne pitt. Tizian Vecel- 
lio giä scritta da anonimo autore riprod. con lettere di Tiziano, per 
cum delP Ab. Franc. Accordini. Venezia 1809.  Stefano 
Ticozzi: Vite de' pittori Vecellj di Cadore. Milans 1817.  
Northcote: The life of Tizian. London 1830.  Umrisse bei 
Landon: Vies et oeuvres etc. t. Titien. Tizian-Album (Photogra- 
phieen) mit 'I'ext v. W. Lübke. Berlin, G. Schauer. 
Kugler Malexei U. 20
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.