Bauhaus-Universität Weimar

Titel:
Franz Kugler's Handbuch der Geschichte der Malerei seit Constantin dem Großen
Person:
Kugler, Franz Blomberg, Hugo/von
Persistente ID:
urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1163311
PURL:
https://digitalesammlungen.uni-weimar.de/viewer/resolver?urn=urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1166311
188. 
Schule. 
Perin del Vaga ; 
Franc. Penni. 
257 
tendsten nenne ich: die Mantuaner Rinaldo und Fermo 15, 
Guisoni; von letzterem namentlich eine tüchtige Kreuzi- 
gung in der Kirche S. Andrea zu Mantua. Sodann den 
Miniatunnaler Giulio Clovio aus Croatien, von dem unterm, 
andern ein sehr sauber ausgemaltes Messbuch (für den Car- 
dinal Farnese gemalt) in der Bibliothek von Neapel befind- 
lich ist. (Die zierliche Bronzearbeit des Deckels dieser Hand- 
schrift ist von Benvenuto Cellini.) Auch die spätern Minia-ß, 
turen in einer urbinatischen Handschrift des Dante, jetzt in 
der vatican. Bibliothek, sind Clovio's Arbeit. Bei sehr vor- 
züglicher Ausführung stört hier die kleinliche, spielende Ma- 
nier in den Allegorien.  Vornehmlich jedoch ist unter 
Giulio's Schülern der Bologneser Franc esco Primaticcio 19, 
(1490-1570), früher Schüler des Innocenzo da Imola und 
des Bagnacavallo, zu nennen, der besonders die mannigfachen 
Stuccaturen im Pallast del Te gearbeitet hat und nachmals 
von Franz I. nach Frankreich berufen wurde, wo er nament- 
lich die künstlerischen Dekorationen des Schlosses von Fon- 
tainebleau (ähnlich wie Giulio die seinen zu Mantua,  im 
Allgemeinen auch in ähnlichem, nur mehr verwildertem 
Style  leitete und vom Könige, zur Belohnung seiner Ver- 
dienste, zum Abte von St. Martin ernannt wurde f). Seine 
Figuren haben insgemein etwas Ueberschlankes und Geziertes. 
Unter den Wenigen erhaltenen Stalfeleibildern ist sein heim- 
gekehrter Ulysses bei Penelope, jetzt im Castle Howard (Graf- m 
Schaft Carlisle) zu erwähnen, edle Charaktere, mit fleissiger 
Ausführung, aber schwacher Färbung.  Primaticcids Ge- 
hülfe und Nachfolger in Fontainebleau War N iccolö dell' 
Abbate, der sich ebenfalls dem Style der rafaelischen Schule 
anschliesst. In seiner Vaterstadt Modena, im Palazzo della21. 
a) Das Hauptwerk des Primaticcio zu Fontainebleau, die Galerie 
des Ulysses, ist nicht mehr vorhanden. Bekannt sind die historischen 
Darstellungen dieser Galerie durch das Werk: Les trowaux d'Ul27sse 
peints ä I70ntai1zcbleau pur le Primatice. Pur Theodor vom 17ml- 
den. 1633. (58 Blätter, leicht und geistreich radirt.)  Ueber Pri- 
maticcio und Niccolö dell' Abbate, rüeksichtlich ihrer Arbeiten 
in Fontainebleau vgl. Waagen, Paris, S. 24 u. f. und S. 49. 
Kugler Malerei II. 17
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.