Bauhaus-Universität Weimar

Titel:
Franz Kugler's Handbuch der Geschichte der Malerei seit Constantin dem Großen
Person:
Kugler, Franz Blomberg, Hugo/von
Persistente ID:
urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1163311
PURL:
https://digitalesammlungen.uni-weimar.de/viewer/resolver?urn=urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1165674
Vatican. 
Camera della. Segnatura. 
193 
schon an sich minder wichtigen Gegenstände in der folgenden 
Beschreibung nicht näher berühren. 
Die Ausführung der Gemälde in den Stanzen währte 
die ganze Zeit von Rafaelis Aufenthalt zu Rom, bis an seinen 
Tod, und ward erst durch seine Schüler beendet. Die Zeit- 
folge, in welcher die einzelnen Zimmer ausgemalt wurden, 
stimmt nicht mit deren örtlicher Folge. Ich beschreibe die- 
selben nach der ersteren. 
Camera 
della 
Se gn atura. 
Die Malereien dieses Zimmers, des ersten im Vatiean, 
welches Rafael mit seinen Fresken ausgesehmüekt hat, wur- 
den im Jahre 1511 beendet. Ihr Inhalt umfasst die Theo- 
logie, Poesie, Philosophie und Jurisprudenz, d. h. 
die Darstellung der geistigen Richtungen, auf denen das 
höhere Leben des Menschen beruht. Sie bestehen, der Kürze 
nach, 
2,118 
folgenden 
Werken : 
Die Gemäläe 
der Decke. 
Vier Rundbilder (in der Mitte der Dreieckfelder des 
Gewölbes) und zwischen ihnen vier Bilder in länglich vier- 
eckiger Format). In den Rundbildern sind die angedeuteten 
Geistesrichtungen durch allegorische weibliche Gestalten per- 
sonificirt, edle Wesen, die in göttlicher Ruhe und Genüge in 
den Wolken thronen, charakteristisch eine jede nicht nur 
durch Symbole verschiedener Art, sondern auch durch Ge- 
stalt, Bewegung und den Ausdruck des Kopfes in ihrer be- 
sonderen Eigenthümlichkeit dargestellt. Zu den Seiten einer 
jeden Wird der Raum durch liebliche Genien ausgefüllt, 
4') Die letzteren laufen über die Kanten des Kxeuzgewölbes hin 
und erscheinen denmaeh wie umgebogen. Doch ist dieser Fehler wohl 
nicht Rafael Zur Last zu legen, da er hier die Eintheilungen der Decke, 
wie Sie VOR Seinem Vorgänger angeordnet waren, beibehalten musste. 
Von letzterem, dem Sodoma, rühren hier ausserdem noch einige kleine 
Zwischenbildehen, Arabesken u. dgl. her. 
Kugler Malerei II. 13
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.