Bauhaus-Universität Weimar

Titel:
Franz Kugler's Handbuch der Geschichte der Malerei seit Constantin dem Großen
Person:
Kugler, Franz Blomberg, Hugo/von
Persistente ID:
urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1163311
PURL:
https://digitalesammlungen.uni-weimar.de/viewer/resolver?urn=urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1163856
131. 
Florenz. 
Ucoello. 
Masolino. 
Masaecio. 
11 
die Befreiung ihres inneren Lebens vor sich gegangen war. 
Auch jene sollte es, indem sie ihre an sich einseitige Rich- 
tung mit Consequenz verfolgte, zu eigenthümlieh grossartigen 
Resultaten bringen.  
Erstes 
Capite]. 
Toskanische 
Schulen. 
S. 131. Wir betrachten diese neue Periode in den ein- 1. 
zelnen Gruppen, welche an verschiedenen Orten Italiens her- 
vortreten und wenden uns zunächst wiederum nach Flo- 
r en z, welcher Staat in diesem Jahrhunderte die Blüthe sei- 
ner Macht feierte und wo durch den hochhei-zigen Sinn der 
Familie der Mediceer die geistigen, wie die materiellen Inter- 
essen der Republik zur schönsten Blüthe entwickelt wurden. 
Poesie und Philosophie, Architektur und Sculptur gingen mit 
der Kunst der Malerei derselben Entwickelung entgegen. 
Zunächst begegnen uns hier, um den Anfang des XV. 2. 
Jahrhunderts, einige Künstler, welche den Uebergang der 
älteren Darstellungsweise zu der neueren bezeichnen, indem 
sie, bei noch vorhcrrschendem Typus der vorigen Periode, 
bereits mit Absicht auf Rundung und bestimmtere Entfaltung 
der Formen ausgehen. Zu diesen gehören vornehmlich 
Paolo Uccello (geb. zwischen 1396 und 1402) und iMa- 
solino da Panicale (Tommaso di Cristoforo Fini, geb. 
1383). Vom Üccello sind uÄ a. einige Wenige Malereien in 
dem grossen Klosterhofe von S. M. Novella (einfarbig in grü- 
ner Erde gemalt,  an dem Flügel, der neben der Kirche 
hinläuft) erhalten, welche zu der gewöhnlichen Angabe, dass 
Uccello als Begründer der Linearperspective zu betrachten  
Sei: keinen sonderlichen Beleg liefern, wohl aber in Hinsicht 
auf Verkürzungen kühne Versuche (Gott Vater im Opfer 
Noahis) aufweisen. Ein Bild in den Uffizien, kämpfende 3. 
Reiter (larstellend, zeigt jedoch in den sehr absichtlich zur 
Hauptsache gemachten Pferden eine glückliche Beobachtung
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.