Bauhaus-Universität Weimar

Titel:
Franz Kugler's Handbuch der Geschichte der Malerei seit Constantin dem Großen
Person:
Kugler, Franz Blomberg, Hugo/von
Persistente ID:
urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1163311
PURL:
https://digitalesammlungen.uni-weimar.de/viewer/resolver?urn=urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1164900
116 
Buch III. 
Italien. 
XVI. Jahrhundert. 
Leonardo. 
5161. 
sohiiftigt haben. Die eine war eine Reitcrstatue von kolos- 
salsten Dimensionen zum Andenken des Francesco Sforza, 
Vaters des Lodovico, welche in Bronze gegossen werden 
sollte. Für die Arbeit des Pferdes hatte Leonardo die gründ- 
lichsten anatomischen Untersuchungen angestellt. Als ein 
erstes Modell dieses Monumentes vollendet War und bei einem 
Festzuge als das Präehtigste, was man aufführen konnte, in 
der Reihe mit hinging, ward es zerbrochen. Leonardo be- 
gann mit unermüdeter Geduld ein neues Modell. Wegen 
Geldmangel, der den Lodovico in seiner späteren Regierungs- 
zeit drückte, kam es jedoch nicht zum Gusse, und als Mai- 
land im Jahre 1499 von den Franzosen erobert ward, diente 
das Modell den gaskonischen Armbrustschützen statt. der 
Zielscheibe.  
6- Die zweite grosse Arbeit Leonardds zu Mailand war 
das Abendmahl, welches er im Refektorirun des Klosters 
S. Maria delle Grazie, auf einer 28 Fuss langen Wand, die 
Figuren bedeutend über Lebensgrösse, ausführte  Die Ge- 
schichte dieses wunderbaren und unerreichten Bildes ist nicht 
minder tragisch als die des vorigen: wäre es möglich ge- 
wesen, was Franz I. 16 Jahre nach dessen Vollendung 
 wünschte, die ganze Wand auszubrechen und das Gemälde 
nach Frankreich zu führen, so Wäre es vielleicht auf unsere 
Zeit erhalten geblieben. Schon dass Leonardo, um ein so 
grossartiges Unternehmen bis ins geringste Detail durch- 
arbeiten zu können, statt der Frescomalerei sich zur Anwen- 
dung von Oel arben entschloss, scheint von vorn herein keine 
günstige Wahl. Sodann sind die Gebäude jenes Klosters, 
vermuthlich also auch die Wand, darauf das Bild gemalt ist, 
schlecht ausgeführt und die Lage der Wand neben der ehe- 
maligen Küche und Speisekammer nicht eben günstig. Dann 
brach bereits im Jahre E500 eine Ueberschwemmung über 
Mailand herein, wodurch jener Saal beträchtlich unter Wasser 
gesetzt wurde und das schlechte Mauerwerk, zur Aufnahme 
181 
Gius. Bossi: Del cenacolo di Leonardo 
 Goethe's Werke, XXXIX, S. 97 E. 
da 
Vincz". 
Milano
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.