Bauhaus-Universität Weimar

Titel:
Franz Kugler's Handbuch der Geschichte der Malerei seit Constantin dem Großen
Person:
Kugler, Franz Blomberg, Hugo/von
Persistente ID:
urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1158704
PURL:
https://digitalesammlungen.uni-weimar.de/viewer/resolver?urn=urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1163205
Mark 
Ancona. 
Gentile 
Fab riano 
409 
renz nahe stehend), war in der Sammlung von Young Ottley 
zu London; eine besonders herrliche Krönung Mariä. (das 10. 
sog. Quadro della romita) und vier einzelne Heilige besitzt die 
Galerie der Brera zu Mailandä). 
Auf die Schüler des Gentile scheint wesentlich sein spä-U. 
terer Typus übergegangen zu sein. Einem derselben, Gia- 
como Bellini, werden wir als dem Vater der beiden Stifter 
der neuern venezianischen Malerei wieder begegnen, einem 
andern, Benedetto Boniigli, als einem der frühsten Maler der 
Schule von Perugia. Gentile's Sohn, Francesco di Gen- 
tile da Fabriano, und Anto.nio da Fabriano, viel- 
leicht ebenfalls ein Schüler des Gentile, schlossen sich in der 
Folge der paduanischen Schule des Squarcione an  
Gleichzeitig mit Gentile waren in der Nähe seiner Va-12_ 
terstadt andere Künstler von ähnlicher Richtung thätig. Zu 
Gubbio malte Ottaviano di Martino Nellimk) im Jahre 
1403 ein Frescobild in der Kirche S. Maria nuova, welches 
sich durch zarte Ausführung und Lieblichkeit des Ausdruckes 
auszeichnet; Madonna erscheint zwischen Engeln, Heiligen 
und Donatoren; oben, in einer Glorie von Cherubirn, hält 
Christus eine Krone über ihrem Haupt.  In Urbino lebten13, 
 die Brüder Lorenzo und Jacopo di San Severino; 
von Lorenzo, dem altern und bessern der beiden Künstler, 
rührt das Altarblatt in der Sakristei von S. Lucia zu Fabriano 
her, eine Madonna mit S. Catharina von Siena u. a. Heiligen 
und Engeln darstellend, Alles weniger durchgebildet und 
schön, als durch Lebendigkeit und Charakteristik bedeutend. 
Von beiden Brüdern gemeinschaftlich sind die Fresken aus 
dem Leben Christi und Johannes des Täufers im Oratorium 
von S. Giovanni Battista zu Urbino gearbeitet, und ebenso 
(Wahrscheinlich) auch die YVandgemälde aus der Geschichte 14. 
lle III 96. 
w) VergL Crowe u. Cavalcase   
M) VergL Gaye; "Zur Kunst-gesehwhte", 1m Kunstbl. 1839, N0. 21 
und Crowe u. Cavalcaselle 111,101 ff- I S 130  Der 
am.) s_ KunstbL 1346, N0. 59; Gaye, Cartegg. , .  
Maler starb 1444- 26H
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.