Bauhaus-Universität Weimar

Titel:
Franz Kugler's Handbuch der Geschichte der Malerei seit Constantin dem Großen
Person:
Kugler, Franz Blomberg, Hugo/von
Persistente ID:
urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1158704
PURL:
https://digitalesammlungen.uni-weimar.de/viewer/resolver?urn=urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1162975
386 
Buch II. 
Mittelalter. 
Itali en. 
Gothischer Styl. 
118. 
gezeichnet sind; ebenso schmückte er die Zellen der Kloster- 
brüder mit verschiedenen erbaulichen Darstellungen. Alle 
diese Darstellungen im Kloster von S. Marco sind im All- 
18.gemeinen gut erhalten.  In de1' Kapelle della Madonna di 
S. Brizio im Dom von Orvieto, einem der edelsten Denk- 
male italienischer Kunst, ist der oberste Theil der Hinter- 
wand und eine Abtheilung des Gewölbes von Ficsole um 
1447 ausgemalt. Jener enthält Christus als Weltrichter von 
den lieblichsten Engelsgestalten umgeben, in der Geberde 
dem Christus des Orcagna nachgeahmt, nur ohne den hohen 
Ausdruck göttlichen Unmuthes. Am Gewölbe sieht man die 
Propheten in einer Pyramidalgrtilape hinter einander, meist 
 Greisengcstalten, voll Würde und Schönheit, in herrlich ge- 
falteten Gewändern, auf Goldgrund; es ist wie ein Abglanz 
himmlischer Herrlichkeit. Die übrigen auf das jüngste Ge- 
richt bezüglichen Fresken dieser Kapelle, Meisterwerke des 
Benozzo Gozzoli und L. Signorelli, werden wir später zu be- 
19,trachten haben.  In Rom, wo Fiesole in seiner spätem Zeit 
(1446) hinberufen wurde, malte er zwei Kapellen des Vati- 
cans aus, von denen nur noch die eine, Geschichten der heil, 
Laurentius und Stephan in je fünf Bildern enthaltend, vor- 
handen isti). Diese Malereien kommen zwar jenen in S. 
Marco zu Florenz nicht gleich, doch enthalten auch sie, na- 
mentlich eine Predigt des heil. Stephan, sehr vorzügliche Ein- 
zelheiten. Sie sind stark restaurirt. 
L 
Drittes 
Capitel. 
Qberitalienische 
Schulen. 
mit 
mit 
ä. 118. Wie in Toskana, so beginnt auch in Oberitalien 
dem XIV. Jahrhundert eine neue Richtung in der Kunst; 
den Formen des germanischen Styles macht sich zugleich 
'35) L0 pitture della Capella di Niccolö V, 0196m 
Ang. da Fiesole, dis. ed. im. da Fr. Giangiacomo. 
Bei D'Agincourt a. a. O. Taf. 145. 
de! Bcato Gio. 
Roma 1810. 
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.