Bauhaus-Universität Weimar

Titel:
Franz Kugler's Handbuch der Geschichte der Malerei seit Constantin dem Großen
Person:
Kugler, Franz Blomberg, Hugo/von
Persistente ID:
urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1158704
PURL:
https://digitalesammlungen.uni-weimar.de/viewer/resolver?urn=urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1162943
116. 
117. 
Fra 
Giovanni 
da 
Fiesole. 
383 
heit in Schritt und Stellung fehlt, Welche schon Giotto sich 
angeeignet hatte x).  
ä. 117. Fiesolds erste Üebuxig soll in der llliniatur- 1.. 
malerei bestanden haben und er darin von einem älteren 
Bruder unterrichtet worden sein; auch werden von Vasari 
einige Messbücher gerühmt, Welche er mit solchen Miniaturen 
geschmückt habe. Diejenigen .Messbücher jedoch, welche im 
Chcrc von S. Marco zu Florenz aufbewahrt werden, sind 
nicht von ihm selbst, sondern von eben jenem (leiblichen) 
Bruder Benedetto da Magello, Dominikanerprior in Fiesole 
(T 1448), vielleicht unter seiner Mitwirkung, ausgemalt. 
Sehr zahlreich ist dagegen die Menge kleiner Taielbil- 2. 
der, welche er ausgeführt hat und von denen das Bedeutendste 
in der Galerie der Florentiner Akademie vereinigt ist. Vor 
allen bemerkcnswerth sind unter diesen 8 Tafeln mit 35 See- 
nen aus dem Leben Christi, die sich ehemals an den Silber- 
schränken der Bibliothek des Servitenklosters (SS. Annun- 
ziata) zu Florenz befanden, und mit grösster Feinheit ausge- 
führt. und meist alle sehr wohl erhalten SindH). Auch die 
Galerie der Uffizien zu Florenz besitzt einige ungemein an- 3. 
muthige Bilder der Art, u. a. eine sehr zierliche Krönung 
der Maria. Eine ganze Sammlung beündet. sich in der Sa- 4,. 
kristei von San Domenico in Perugia; es sind die auseinander 
genommenen Einfassungsstücke eines Altarwerkes, welches 
die Madonna zwischen 4 Isleiligen vorstellt. Ausgezeichnet 
schön sind besonders zwei kleine Rlllldblldef, welche zusam- 
men die Verkündigung ausmachen, beide Figuren von rein- 
stem Ausdruck und vortrefflich im Raum angeordnet.  Eine 5, 
AltarstaiTel im Vatican, welche die Geschichte des heil. Nico- 
laus von Bari darstellt, zeigt den Maler in seiner ganzen 
8') Obiges möchte doch in Beziehung sowohl auf die Darstellungen 
Christi 315 auf manche bewegte Darstellungen, z. B. das jüngste Ge- 
richt bei Lord Ward in London, etwas einzuschränken sein.  v. B1. 
w) Der Kunsthändler Nocchi zu Florenz gab dieselben in Um- 
rissen (über den Originalen durehgezeiehnet) heraus. 
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.