Bauhaus-Universität Weimar

Titel:
Franz Kugler's Handbuch der Geschichte der Malerei seit Constantin dem Großen
Person:
Kugler, Franz Blomberg, Hugo/von
Persistente ID:
urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1158704
PURL:
https://digitalesammlungen.uni-weimar.de/viewer/resolver?urn=urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1161350
224 
Buch II. 
Mittel alter. 
Der Norden. 
Gothischer Styl. 
Seligen öffnet ein Engel die Pforten des Himmels, WO aber- 
mals Christus auf dem Thron gebildet ist, in seinem Schoosse 
zwölf gerettete Seelen; ein anderer Engel treibt die Vcr- 
dammten mit geschwungenem Schwerte nach der Hölle, wo 
Satan und seine Dämonen sie martern; weiterhin, indem die 
Darstellung schon in das folgende Gewölbe übergreift, erlegt 
der Erzengel Michael den Drachen. Da. nun das Ganze in 
so viele besondere Seenen mit verschiedenen Standpunkten 
zerfiel, als Gewölbekappen vorhanden waren, so konnte es 
allerdings nicht den Eindruck machen, welchen eine zusam- 
menhängende Composition hervorbringen würde, bietet aber 
im Einzelnen" manches höchst Bedeutende. Die Innigkeit der 
Flehenden oder Anbetenden, die YVürde des Weltrichters, die 
Kraft des siegenden Erzengels ist vortrefflich gelungen; von 
Wahrhaft furchtbarcm Aussehen aber ist der kolossale l-löllen- 
fürst mit seinen gewaltigen, feuerrothen F lederniausüügeln 
und scinem schrecklichen Antlitz. Hier wie in manchen ähn- 
lichen Darstellungen des Mittelalters bestehen, beiläufig ge- 
sagt, die Seligen meist aus Handwerkern und Landleuten, 
die Verdammten aus vornehmen Frauen, Fürsten, Rittern 
und Nonnen. Das zweite Gewölbe enthielt (mit Ausnahme 
des schon erwähnten S. Michael) die Krönung der heil. Jung- 
frau, musicirende Engel und (in den Seitenschififen) die hli. 
Catharina und. Elisabeth. In dem darauf folgenden dritten 
Gewölbe waren die Gemälde (ohne Zweifel bei einer spätem 
Restauration) durch ein blaues Feld mit Sternen ersetzt; doch 
lassen die Darstellungen in den Seitensehiffen  Auferstehung 
und Himmelfahrt  etwa schliessen, dass Christus zur Rech- 
ten Gottes sitzend u. a. Darstellungen der himmlischen Herr- 
lichkeit einst diese Stelle eingenommen. Bei der Auferstehung 
sitzt Christus segnend, in der Linken das Kreuzpanier, auf 
dem Grabe, neben ihm Engel und heilige Frauen; bei der 
Himmelfahrt umgeben den Oelberg die Apßstßl und Älaria 
in schwebender Haltung. In den beiden anstossenden Neben- 
chornischen waren (von neuerer Hand, doch wohl auf Grund- 
lage des Aeltern) unterhalb einiger statuarisehen Heiligen- 
bilder die Darstellungen der Passion, links die Kreuzigung
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.