Bauhaus-Universität Weimar

Titel:
Geschichte der Civilisation in England
Person:
Buckle, Henry Thomas Ruge, Arnold
Persistente ID:
urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1014750
PURL:
https://digitalesammlungen.uni-weimar.de/viewer/resolver?urn=urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1015810
bis zur 
Mitte 
des 
19. Jahrh. 
71 
Unter all diesen Leiden erlosch Spaniens Geist und Kraft. 
In allen Fächern verschwand der Trieb und das Leben. Die 
Spanischen Heere wurden 1643 bei Rocroy geschlagen und mehrere 
Schriftsteller schreiben dieser Schlacht den Untergang des Spani- 
schen Kriegsruhmes zu. 165) Dies war aber nur Ein Symptom unter 
vielen" andern. '66) Im Jahre 1656 sollte eine kleine Flotte aus- 
gerüstet werden, aber die Fisehereien an der Küste waren so ver- 
lugares no tienen 1a mitad de familias, que antiguamentenhahia en Espaüa. Y si 
no se pone remedio a todo referido, serä. preciso, que la vengan a poblar de 0171308 
Reynos."  
165) „Alli acahö aquella antigna milieia espaüola que desde e1 tiempo de los reyes 
catölicos habia ganado tan glorioses triunfos, siendo el terror de sus enemigos." Tapia, 
Civilisazion Espagazola, III, 150, Madrid 1840. „La batalla de Rocroy, cn que el 
jöven Conde recogiö los laureles con,que engalanö 1a dorada cuna del niüo Luis.XIV., 
acabö con la reputacion que aun habian podido ir conservando los viejos tereios espa- 
üoles de Flandres." Lafuente, Historia de Espaüa, XVII, 368, Madrid 1859. 
156) In den Olarendon Stute Paßers, I, 275, Oxford 1767, folio, iinde ich einen 
Brief von Hopton an den Staatssecretär Windebank, datirt Madrid, 31. Mai 1635. 
Dies ist ein ofiieieller Bericht über die eben ausgehobenen Spanischen Truppen, und 
darin heisst es: „I have observed these levies, and I find the horses are so Weak, 
as the most of them will never be able to go to the rendez-vous, and those very 
hardly gotten, the infantry so unwilling to serve, as thcy are carried, like galley- 
slaves, in chains, which serves not the turn, and so far short of the number that was 
proposed, as they corne not to one of three." Dies war acht Jahre vor der Schlacht 
von Rocroy; nachher wurde alles reissend schnell schlimmer. Ein Brief von Sir Edward 
Hyde an Staatssecretär Nieholas, datirt Madrid, 18. März 1649-50, sagt: "Spanish 
affairs are really in huge disorder, and capable of being rendered almost desperatm" 
und ein Brief vom 14. April 1650, „if some miracle do not preserve them, this crown 
must he speedily destroyed." Olarendon Stute Papers, III, 13, 17, Oxford 1786. Ein 
offizieller Bericht über die Niederlande an Ludwig XIV. von 1655 erklärt, die Nieder- 
länder "considered Spain so weakened, as to be out of condition to reneW the war 
Within the next one hundred years." Raumeriv History of tlw Sixteenth anal Savan- 
iocmh Ueniuries, illuatrated by Oriyinal Dacummts, London 1835, I, 237. Siehe auch 
Mignet, Näyociatiovzs relatives ä la Suecassion dßepagaze, Paris 1835-1842, 41:0, I, 37, 
38, 314, 315, III, 684, IV, 218; und IYEStat als Fßipagna, Gcnevc 1681, p. S3, 271. 
„L'Espagne faisant en nos jours plus de pitiö que de peur a eeux qu'elle a tenus 
long-tems dans une crainte perpetuclle, et dans une respectueuse veneration."     
"Aussi peut-on dire que les Espagnols qui etoient autrefois des lions, ou des väritables 
hommes et incomparables en valeur, sont maintenant de eerfs, ou des femrnes, et eniin 
des Persolmes D011 propres a la guerre." Und endlich die Spanische Erklärung alles 
dessen in Yaüez, Meanonas, Pmlogo, p. 148, 149, Madrid 1723. „La Monarquia de 
Espaüa, cuya decadencia 1a avia ya Dies decretado desde el aüo de 1621," etc.; gottes- 
lästerlieher Weise schieben sie dem Allmächtigen in die Schuhe, was die Folge ihrer 
eignen Dummheit ist, 11ml sehliessen ihre Augen hartnäckig vor den wahren Ursachen 
ihres Untergangs. 
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.