Bauhaus-Universität Weimar

Titel:
Geschichte der Civilisation in England
Person:
Buckle, Henry Thomas Ruge, Arnold
Persistente ID:
urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1014750
PURL:
https://digitalesammlungen.uni-weimar.de/viewer/resolver?urn=urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1019752
des 
Während 
Iahrh. 
465 
schaft falsch sein müssten, weil ihre Annahme zu seiner Zeit 
schädlich gewesen sein würde. Den tiefen Ansichten Haines über 
den Causalzusammenhang setzt er in allem Ernst entgegen, das 
strafgerichtliehe Verfahren würde in Gefahr gerathen, wenn sie in 
Wirksamkeit gesetzt würden. M) Den Speculationen desselben 
Philosophen über die metaphysische Basis der Lehre von den Ver- 
tragen entgegnet er, solche Speculationen verwirrten die Menschen 
und schwächten ihr Pflichtgefühl; man müsse sie also wegen ihrer 
Tendenz missbilligenßo) Für Reid ist die Hauptfrage allemal, 
nicht 0b etwas wahr ist, sondern was werden wird, wenn es wahr 
ist. Er behauptet, eine Lehre müsse man an ihren Früchten er- 
kennen; m) er vergisst, dass die nämliche Lehre zu verschiedenen 
Zeiten verschiedene Früchte tragen wird und dass der Einfluss 
einer Theorie auf einen Zustand der Gesellschaft oft dem auf 
einen anderen vollkommen entgegengesetzt ist. S0 machte er seine 
Zeit zum Maassstabe für alle Zukunft, trat der Philosophie mit 
praktischen Rücksichten in den Weg und lenkte die Denker von 
'09) "Suppose a man to be fülllld dead on the high-way, bis skull fracturbd, his 
body pierced with deadly wounds, his watch and money carried 0B". The coronefs 
jury sits upon the body, and the question is put, 'What was the cause of this man's 
death, was it aecident, or felo de se, or murder by persons unknown?" Let us suppose 
an adept in Mr. Hume's philosophy 1:0 make one of the jury, und that he insists upon 
the previous question, whether there was any cause of the event, or whether it hap- 
pened without a cause." ReidKs Essays cm tlw Power-s of tlze Miml, 11, 286. Vergl. 
III, 33: „This would put an end to all speculation, as well as to all the business 
of life." 
H0) „'l'he obligation of conüacts and prumises is u matter so sacred, and of such 
consequence to human society, that speculations which have a tendency io wcalaen tlmt 
obligatiooz, and to perplex men's notions on a subject so plain and so important, ought 
to meei witlz tlw ziisapprvbalioaz qf all lwnvst nwn. Some such speculations, I think, 
we have in the third volume of Mr. Hume's "Treatise of "Human Naturef and in bis 
'Enquiry into the Prineiples of Moralsf and my design in this chapter is, to offer 
some observations 011 the nature of a contract or promise, und on two passages of that 
author on this subject. l am far from sayiug or thinking, that Mr. Hume meant to 
Weaken men's obligations to honesty and fair dealing, or that he had not a sense of 
these obligntions himself. It is not the man 1 impeach, but bis Writings. Let us 
think of the ürst as charitably as we can, while we freely examille U18 imllort aud 
tendency of the last." Reifs Essays an the Powers of the Mind, In, 444. Hier, 
wie fast überall ist das Unterstrichene von mir uhterstrichen. 
W) "Without repeating what I have before said of causes in the Erst Of these 
Essays, and in the second aud third chapters of this, 1 shall here mention some of 
the consequences that may be justiy deduced from this deünition of a. cause, that we 
may judge of it by its fruits." Reizfs Essays, III, 339. 
Buckle, Gesch. d. (Zivilisation. I1. 30
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.