Bauhaus-Universität Weimar

Titel:
Geschichte der Civilisation in England
Person:
Buckle, Henry Thomas Ruge, Arnold
Persistente ID:
urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1014750
PURL:
https://digitalesammlungen.uni-weimar.de/viewer/resolver?urn=urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1019437
des  
während 
J ahrh. 
433 
Er besass in einem erstaunlichen Grade eine Ueberfülle von Gedanken. 
Sie ist eine der höchsten Formen des Genies, aber sie fuhrt auch 
ihre Besitzer zu weiten Ausflügen fort, und diese, obgleich sie nur 
einen gemeinsamen Zweck haben, werden oft als Abschweifungen 
getadelt, blos weil die Kritiker das grosse Princip nicht zu ent- 
decken vermögen, das durch das Ganze hindurchgeht und alle 
seine verschiedenen Theile zu einem einzigen Systeme vereinigt. 
Dies ist besonders mit Adam Smith der Fall gewesen; sein unsterb- 
liches Werk ist oft solchen flachen Einwürfen ausgesetzt worden. 
Und wirklich entfaltet der "Nationalreichthum" eine Breite 
der Behandlung, welche die, denen sie nicht ansteht, natürlich ins 
Lächerliche ziehen werden. Die Phänomene nicht nur des Reich- 
thums, sondern auch der Gesellschaft im Allgemeinen nach ihren 
verschiedenen Formen classiticirt und geordnet; der Ursprung und 
die Theilung der Arbeit und die Folgen, welche diese Theilung 
hervorgebracht; die Verhältnisse, welche zur Erfindung des Geldes 
und zu späteren Veränderungen seines Werthes den Anstoss gaben; 
die Geschichte dieser Veränderungen durch verschiedene Zeitalter 
hindurchgeführt, und die Geschichte der Verhältnisse, welche die 
edlen Metalle zu einander haben; eine Prüfung der Verbindung 
zwischen Arbeitslöhnen und Gewinn und die Gesetze, welche das 
Steigen und Fallen von beiden beherrschen; eine andere Unter- 
suchung der Art und Weise, wie diese zusammenhängen einerseits 
mit der Landpacht und andererseits mit dem Preise der Bedürfnisse; 
eine Untersuchung über den Grund, weswegen der Gewinn in ver: 
schiedenen Geschäften und zu verschiedenen Zeiten verschieden 
ausfällt; ein kurzer aber umfassender Ueberblick des Fortschritts 
der Städte in Europa seit dem Fall des Römischen Reiches; die 
Schwankungen im Preise der Nahrungsmittel des Volkes mehrere 
Jahrhunderte hindurch und eine Aufklärung, wie es zugeht, dass 
auf verschiedenen Stufen der Gesellschaft der relative Preis von 
Land und von Fleisch verschieden ausfällt; die Geschichte von 
Corporationsgesetzen und municipalen Verfassungen und ihr Einfluss 
auf die vier grossen Klassen der Lehrlinge, Fabrikarbeiter, Kauf- 
leute und Grundbesitzer; ein Bericht über die ausserordentliche 
Macht und den grossen Reichthum, den die Geistlichkeit früher 
besass und über die Art und Weise, wodurch sie mit dem Fort- 
schritt der Gesellschaft allmählig ihre ausschliesslichen Vorrechte 
verliert; das Wesen religiöser Secten und der Grund, weswegen 
der Clerus der bestehenden Kirche niemals auf gleichem Fuss mit 
Buckle, Gesch. d. Civilisation. II. Q5
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.