Bauhaus-Universität Weimar

Titel:
Geschichte der Civilisation in England
Person:
Buckle, Henry Thomas Ruge, Arnold
Persistente ID:
urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1014750
PURL:
https://digitalesammlungen.uni-weimar.de/viewer/resolver?urn=urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1018636
des 
während 
I7. Jahrh. 
353 
die übernatürliche Erscheinung eines Thieres ein und kündigte vor 
den Augen der Gemeinde den Tod des Mannes an, um den sie 
vergebens und ohne Rettung trauern sollten. '37) Bisweilen blieb 
die Leiche des heiligen Mannes Jahr und Tag unverändert und 
unverfault; der Tod hatte über sie nicht die Macht wie über eine 
gewöhnliche Leiche. G8) Bei anderen Gelegenheiten wurde dem 
Prediger sein Tod Jahre lang vorher angekündigtfil) und um den 
Geist des Volks noch mehr mit Schrecken zu erfüllen, so pflegten, 
wenn ein Prediger starb, auch andere zu gleicher Zeit abberufen 
zu werden, um die Verwaisung in grösserer Ausdehnung fühlbar 
zu machen und die Leute durch die Macht des Eindrucks den 
unschätzbaren Werth der am Leben gebliebenen Gottesmänner um 
so lebhafter empfinden zu lassenlo) _ 
Zudem war es allgemein anerkannt, dass ein Prediger während 
seines Aufenthalts in dieser Welt wunderbar beschützt und bewahrt 
wurde. Er wurde besonders von Engeln begünstigt. Sie leisteten 
zwar allen Mitgliedern der wahren Kirche freundliche Dienste, 
Without any wind causing them to go out." Analecla, or ßfaterials for a Histm-y of 
Remarlcable Providenoes, by the Rev. Robert Wodrowv, III, 37. 
67) „This night, Glanderston told me, that it was reported for a truth a1: Bur- 
roustoness, that about six weeks sinee Mr. David Williamsun was preaching in his 
own church in Edinburgh, and in the midle of the sermon, a ratton came and sat doun 
011 his Bible. This made him stoße; and after a little pause, he told the congregation 
that this was a message of God to him, and brokc off his sermon, und took a formall 
farewell of his people, and went home, aud eontinoues siek." Wach-ma's Analccta, I, 12. 
Es) „The same person" (i. e. the Rev. Mr. White) „adds, that some years ago, 
when Mr. Bruce's grave was opened, to lay in his grandchild, his body was almost 
fresh and uncorrupted, to the great wunder of many; and if I right remember, the 
grave was again ßlled up, and another made. The fresh body had no noisome smell. 
It was them early eightypyears after he was buried. My iuformer was minister of 
Larbert when this happened." Wodrowß- Life of Brave, p. 150, preiixed to Bruceäs 
Sermom. 
69) "He" (John Lockhart) „tel1s me Mr. Robert Paten, minister at Barnweel, 1115 
father-in-lau, had. a particular for-notice, seven or eight years before, of bis death; 
That he signifyed so mueh to my informer."     „Whe11 my informer came, he did 
not apprehend any hazard, and signifyed so nlueh to his futher-in-lau, Mr. Paten. He 
angwered, HTohn, John, I am to dye at this time; and this is the time God Wamed 
me of, as I told you.' In' eight er ten dayes he dyed. Mr. Paton was a man very 
mueh (beloved) and mighty in prayer." Wodrowis Analecta, In, 451. Vorgl. den 
Fall vÖn Henderson (in Wodrowßs Oowespondence, II.I, 33), wo die Warnung viel 
kürzer war, „but all fell out as he had foretold." 
7") "Generally, I observe that Miuistersf deaths are not single, but geverall of 
them together." Wvdrowäv Analecta, III, 275.  
Buckle, Gesch. d. Civilisation. II. 23
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.