Bauhaus-Universität Weimar

Titel:
Geschichte der Civilisation in England
Person:
Buckle, Henry Thomas Ruge, Arnold
Persistente ID:
urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1014750
PURL:
https://digitalesammlungen.uni-weimar.de/viewer/resolver?urn=urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1018457
des 
während 
Jahrh. 
335 
die Gehülfen in seiner Amtsausübung waren. In ihrer Versamm- 
lung bildeten sie die sogenannte Kirchensitzung, und dieser kleine 
Gerichtshof, Welcher die Bestimmungen durchführte, die auf der 
Kanzel geaussert worden waren, wurde von der abergläubischen 
Ehrfurcht des Volkes so unterstützt, dass er mächtiger War a.ls 
irgend ein bürgerliches Tribunal. Mit seiner Hülfe wurde der 
Prediger allmachtig; denn Wer sich herausnahrn ihm ungehorsam 
zu sein, wurde excommunicirt, seines Eigenthums beraubt und galt 
iiir reif zur ewigen Verdammnissßü) Gegen solche Waffen War in 
einem solchen Zustande der Gesellschaft kein Widerstand möglich. 
Die Geistlichen mischten sich in Jedermanns Privatverhältnisse, 
ordneten an wie er es in seiner Familie halten solle, und über- 
nahmen es oft seinen Haushalt persönlich zu besichtigen. 26) Ihre 
25) „The power of those kirk-sessions, which are now private assemblages, in 
whose meetings and proeeedings the publie take n_0 interest whatever, is deiined to be 
the cognizance of parochial matters and cases of seandal; but in the sixteenth and 
seventeenth centuries, especially dnring the Covenanting reign of terrorlafter the out- 
break of the Civil War against Charles L, the kirk-sessions of Scotland were the 
sources of excessive tyranny and oppression  were arbitrary, inqnisitorial, and reven- 
gefu1,_ to an extent whieh exceeds all belief. lt is truly stated by thc author of the 
"Memoirs of LocheilY  'Every parish hacl a tyrant, who made the grcatest Lord in 
his district stoop to liis authority. The kirk was tho place where he kept his court; 
the pulpit his throne or tribunal from whence he issued ont his terrible decrees; 
und twelve or fourteen sour ignorant enthusiasts, nnder the title of Elders, composed 
bis couneil. If any, of what qnality soever, had'the assurance to disobey his orders, 
the dreadful sentence of excommunication was immediately thundered out against him, 
his goocis and chattels coniiscated und seized, and he himselfbeing Iooked upon as 
actually in the pesseäsion of the devil, and irretrievably doomed to eternal perditionf" 
Introduction to Tlzve Kirk-Session Register -qf Perth, in The Spottiauroode Miscellany, 
ll, 229, 230, Edinburgh 1845. Hinsichtlich der ewigen Verdammniss, welche die Ex- 
commnnicirung nach sich ziehn sollte, drückt einer der bedeutendsten Schottischen 
Theologen jener Zeit nur die gäng und gebe Ansicht aus, wenn er versichert, wer 
exeommnnicirt wäre, würde damit dem Teufel ausgeliefert. "That he who is excom- 
municatcd may be truly seid to be delivered to Sathan is nndeniable." Gillespirfs 
Aarowfs Rod Blossoanivzg, er tlw Divine Ordimmcc of Uhuroh Golvcwzment vindicated, 
1646, 4to, p. 239. "Excommunication, which is a shutting out of a Church-member 
from the Church, whereby Sathan commeth to get dominion and power over him." 
Ibid, p. 297. "Sure. I am an excommunicate person may truly be said to be delive- 
rod to Sathan." p. 424.   
96) Clarendon, unter dem Jahr 1640, sagt ausdrücklich (Hisiory of the Rebellion, 
p. 67): „Tlxe preacher reprehended the husband, govemed the wife, chastised the 
children, and insnlted over the servants, in tho houses of the greatest man." The 
theory was, that "ministers and elders must be submitted unto as fathers."  Slzieldäs
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.