Bauhaus-Universität Weimar

Titel:
Geschichte der Civilisation in England
Person:
Buckle, Henry Thomas Ruge, Arnold
Persistente ID:
urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1014750
PURL:
https://digitalesammlungen.uni-weimar.de/viewer/resolver?urn=urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1017851
im 
und 
J ahrh 
275 
In dieser, der unglückliehsten Periode, welche Schottland seit dem 
14. Jahrhundert durchgemacht hatte, war die Regierung äusserst 
mächtig; die oberen Klassen krochen vor ihr und dachten nur auf 
ihre eigene Sicherheit; die Richter waren so verderbt, dass die 
Gerechtigkeit nicht etwa schlecht, sondern gar nicht verwaltet 
wurdefg) und das Parlament, welches vollkommen eingeschüchtert 
war, willigte in die sogenannte Widerrufsacte (recissory act), wo- 
durch mit Einem Schlage alle Gesetze seit 1633 aufgehoben Wurden; 
denn die Ansicht war, dass diese 28 Jahre eine Epoche bildeten, 
deren Andenken wo möglich ausgelöscht werden müssteß") 
Aber- obgleich die höheren Klassen ihren Posten schimpilieh 
verliessen und die Gesetze, worauf die Freiheiten von Schottland 
beruhten, zerstörten, zeigte doch der Erfolg, dass diese Freiheiten 
selbst unzerstörbar waren  Weil der Geist blieb, durch den sie 
gewonnen worden. Das Volk war im Herzen gesund, und weil 
dies der Fall war, so konnten die Gesetzgeber wohl aussere Er- 
,The poverty to whieh many of the nobles were reduced, rendcred them meaner slaves 
and more intolerable tyrants than ever. The peoplc, always neglected, were now 
odions, and loadcd with evcry injury, on account of thcir attachment to religious and 
political principles, extremely repugnant to those adoptod by their princes." Robert- 
sorüs History of Scoiland, book VIII, p. 257, 258. 
58) Ein Schriftsteller von grossem Gewicht sagt, indem er von der Zeit Wilhelms Ill. 
spricht: „It is scarcely possible to conceive how utterly polluted the fountain of justice 
had become during the two preceding reigns. The Scottish bench 11ml been protligate 
und subservient to the utmost conceivable extcnt of proiiligacy and subserviency." 
Buriorfs History of Scoiland, from 1689 to 1748, London 1853, I, 72. Siehe auch 
II, 37; und BrowWs History qf Glasgow, I, 194, Gläsgow 1795, 
59) Luingfs Histary of Scotland, IV, 10. BaiZlieCsvLetters und Journals, III, 458. 
Da. Wenige sich die Mühe nehmen, Schottische Parlumentsaoten zu lesen, so will ich 
von dieser die wichtigsten Stellen ausziehen. „And forasmuch as now it hath pleased 
Almighty God, by the power of his onne right hand, so miracnulously to restore the 
Kings Meiestie to the Gnvernment of his Kingdomes, und to the exercise of his Royall 
power and Soveranity over the same: The estates of Parlial doe conceave themselifs 
obleidged in dischairge of ther duetie and conscienee to God and the Kings Maiestie, 
to imploy all their power and interest for vindicateing his Maiesties Authority fröm 
all these violent invasions that have been made upon it; And so far es is possible to 
remove out of ilze way enery ilziny tbat may rclaine zmy remambrancc qf tlwse Uzings 
which have been so enjurious to his Matie and his AuthoritY, 59 Prejucliciall and dis- 
honourable to the kingdome, and distructive to all just and true "interests Within the 
Same."     "Not to retaine any remembrance thairof, but that the Same Shell be 
held in gugrlasiing oblivion." Acta of the Parliaanents of Scotland, VII, 87, edit. 
folio, 1820. Das Datum dieser Acte ist der 28. März 1661. 
18x
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.