Bauhaus-Universität Weimar

Titel:
Geschichte der Civilisation in England
Person:
Buckle, Henry Thomas Ruge, Arnold
Persistente ID:
urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1014750
PURL:
https://digitalesammlungen.uni-weimar.de/viewer/resolver?urn=urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1017697
und 
Jahrh. 
259 
starb Elisabeth und der König von Schottland wurde auch König 
von England. Jacob beschloss sogleich, die Macht seines neuen 
Königreichszu benutzen, um sein altes zu beugen. Im Jahre 1604, 
also nur Ein Jahr nach seiner -Thronbesteigung, führte er einen 
tödtlichen Streich gegen die Schottische Kirche durch einen Angriff 
auf die Unabhängigkeit ihrer Versammlungen, und vertagte aus 
eigener Machtvollkommenheit die Generalversammlung von Aber- 
deen. 15) Im Jahre 1605 vertagte er sie Wieder; und um seine 
Absichten nicht in Zweifel zu lassen, weigerte er sich diesmal, den 
Tag für ihre Wiederversammlung zu bestimmen. 1B) Darauf unter- 
nahmen es einige von den Predigern, als Deputirte der Presbyterien, 
sie auf ihre eigene Hand zu berufen, wozu sie ohne Zweifel das 
Recht hatten, da der Act des Königs offenbar gesetzwidrig war. 
An dem festgesetzten Tage kamen sie in dem Sitzungsgebäude zu 
Aberdeen zusammen. Es wurde ihnen befohlen auseinanderzugehen. 
Da sie nach ihrer Ansicht durch die tblose Thatsaehe der Ver- 
sammlung ihre Rechte hinlänglich gewahrt hatten, so gehorchten sie. 
Jacob aber, der jetzt die Macht Englands hinter sich hatte, be- 
schloss, sie sollten sogleich seine und folglich auch ihre veränderte 
Stellung fühlen. Auf seinen Befehl, den er von London sandte, 
wurden 14 Prediger _ins Gefangniss geführt. 'l) Sechs von ihnen, 
die dem Geheimen Rath keine Autorität einräumten, wurden des 
Hochverraths angeklagt und sogleich vor Gericht gestellt. Sie 
wurden verurtheilt. Die Todesstrafe wurde nur darum nicht sogleich 
ausgesprochen, um vorher das Wohlgefallen des Königs einzuholen, 
ob er nicht mit einer Strafe, die das Leben dieser Unglücklichen 
schonte, zufrieden sein würde. 18) y 
45) Lainjs History of Scotland, edit. 1819, IlI, 28. Ualderwoofs History of the 
Ifirk, VI, 264, 323. Bowefs Hislory of the University of Edinburgh, I, 175, Edin- 
burgh 1817. Slevensmfs History of tlw Olmrch of Scatland, p. 88. 
'l5).„Adde thereunto, that the letter of the commissioner and las-t moderator, con- 
teaned no certane tyme nor day whereto the said Assemblie sould be prorogued; so 
that it imported a casting loose aml deserting, yea, and tyning of the possessioun of 
nur Assenlblie; tlmn the which what could be more dangerous to the libertie and 
freedom of the Kirk of Jesus Christ, at suche a tyme, namelie of the treatie of the 
Unioun, when all the estates of the realme, and everie particular are zealous and care- 
full of their rights and possessiouns?" Oalderwoodlv History of the Kirk, VI, 309, 310. 
 47) Siehe ihre Namen in Oalderwooafs History "f um Kirkv VI, 347- Alle 14 sind 
dort sorgfältig aufbewahrt. 
48) Pitcwiwfs Oriminal Trials in Scotland, 11, 494_502- Farbe-V Ceriaivze Reoords 
louching Um Estaie of zke Kirk, edit. Wodrow Society. Edinburgh 1846, p. 463-496. 
17g
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.