Bauhaus-Universität Weimar

Titel:
Geschichte der Civilisation in England
Person:
Buckle, Henry Thomas Ruge, Arnold
Persistente ID:
urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1014750
PURL:
https://digitalesammlungen.uni-weimar.de/viewer/resolver?urn=urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1017420
232 
Zustand von Schottland 
die Prediger sich beklagten, wurden sie von den adeligen Herren 
verlacht und verhöhnt; sie hatten ihren Zweck erreicht und dachten, 
sie könnten ihre früheren Verbündeten entbehrenß") Der Graf 
Morton, den sein Talent und seine Verbindungen zum mächtigsten 
Manne in Schottland machten, war besonders giftig gegen sie; und 
zwei Prediger, die ihn beleidigten, liess er mit der grössten Grau- 
samkeit hinrichten. 128) Der Adel, der ihn als sein Haupt ansah, 
wählte ihn 1572 zum Regentemm) und sobald er im Besitz der 
höchsten Gewalt war, wandte er sie gegen die Kirche an. Er 
nahm alle Pfründen in Beschlag, die Offen wurden, und behielt 
ihre Einkünfte in seinen Händen. 130) Sein Hass gegen die Prediger 
überstieg alle Grenzen. Er erklärte öffentlich, es würde weder 
Friede noch Ordnung, wenn nicht ihrer einige gehängt würden. 131) 
II, 172. Vergl. Acta of the General Assemblies, 1839, 4to, I, 53; „To requyre payment 
to ministers of there stipends for the tyme by past, aeeording to the promise made." 
Dies war im December 1564. Im Dec. 1565 sagte die Generalversammlung p. 71, 
"that wher oft and divers tymes promise hes bein made to us, that our saids brethren, 
travelers and preachers in the Kirk of God, sould not be defraudit of their appointit 
stipends, neither zet in any wayes sould be molestit in their functioun; zet nottheles 
universallie they want ther stipends appointit for diverse tymes by past." Ueber den 
Stand der Dinge im Jahre 1566 siehe „The Supplication of the Ministers to the 
Queen," in Knoafs History of tlze Reformation, II, 529. Siehe auch in the Misoellany 
of the Spalding Club, IV, 92-101, Aberdeen 1849, 4to, einen Brief von John Erskine 
aus dem Dee. des Jahres 1571, besonders p. 97: „the g-retest of the nobilitie haiüng 
gretest rentis in possessione , and plaicet of God in meist hie honouris, ceasis nocht, 
maist wiolentlie blindit with awarice, to spoilye and draw to thame selüs the posses- 
siones of the Kirk."  
m) „The ministers were called proud knaves, and receaved manie injurious words 
from the lords, speciallie from Morton, who ruled all. He snid, he sould lay their 
pride, and putt order to them." üalderwoozzFe History of the Kirk, III, 137, 138. 
Dies war 1571. 
m) 0halmers' Annals of Saarland, I, 79, 80. 
m) „The nobilitie wnderwrittin convenit in Edinburgh, und chesit and electit 
James erle of Mortoun regent." A Diurnul of Ocourrents, p. 320. 
m) In 1573, „when any benefeces of Kirk vaikit, he keapit the proifet of thair 
rents sa lang in his awin band, till he was urgit be the Kirk to mak donatioun tharof, 
und that was not gevin but proffeit for all that" The Historie und Igiflßz of King 
James the Sext, edit. Edinburgh 1825, 4to, p. 147. Schon 1570, als Lennox Regent 
War, „the Earle of Mortoun was the ohiefe manager of every thing under him;" and 
was "master of the church rents," and made "gifts of them to the nobility." Wodrozcßs 
Cvllßviivns upon the Lives of the Rqformers of the Uhurch of Scotland, I, part I, p. 27, 
126, Glasgow 1834, 4m. 
m) "During all these Assembleis and earnest endeavoures of the brethrein, the 
regent was often required to_ give his presence 120 the Assemblie, und further the caus
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.