Bauhaus-Universität Weimar

Titel:
Geschichte der Civilisation in England
Person:
Buckle, Henry Thomas Ruge, Arnold
Persistente ID:
urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1014750
PURL:
https://digitalesammlungen.uni-weimar.de/viewer/resolver?urn=urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1017373
und 
J ahrh. 
227 
verstanden die Herren den Charakter ihrer Zeit. Sie sahen nicht 
ein, dass in dem Zustande der Gesellschaft, in welchem sie 
lebten, der Aberglaube unvermeidlich war, und dass daher der 
geistliche Stand, wenn auch für den Augenblick unterdrückt, sich 
bald wieder erheben musste. Der Adel hatte die Kirche über den 
Haufen geworfen; aber die Prinzipien, worauf sich die Macht der 
Kirche gründete, blieben unangetastet. Alles was man erreicht 
hatte, war eine Aenderung des Namens und der Form. Sehr rasch 
bildete sich eine neue Hierarchie und folgte der alten in der Zu- 
neigung des Volks. Ja sie that noch mehr als das. Die protestan- 
tischen Geistlichen, vom Adel vernachlässigt und vom Staate nicht 
bezahlt, hatten nur eine elende Kleinigkeit zu ihrem Lebensunter- 
halt und warfen sich daher nothwendig dem Volke in die Arme, 
denn dort allein konnten sie eine Stütze und eine Anhänglichkeit 
findenßü) Daher entstand hier eine genauere und innigere Ver- 
bindung als sonst möglich gewesen sein würde. Und eben deshalb 
zeigte die presbyterianische Geistlichkeit, wie wir gleich sehen werden, 
aus Ingrimm über die Ungerechtigkeit, mit der sie behandelt wurde, 
den Hass gegen die höhern Stande und die eigenthümliche Verab- 
seheuilng der monarchischen Regierung, wodurch sie sich aus- 
gezeichnet hat, so oft sie es wagte. Auf ihren Kanzcln, in ihren 
Presbyterien und Generalversammlungen beförderten die Prediger 
einen demokratischen und unabhängigen Ton, der sehliesslich die 
glücklichsten Folgen hervorbrachte, weil er in einem kritischen 
Augenblick den Geist der Freiheit lebendig erhielt, der aber eben 
darum die höhern Stände den Tag bereuen lehrte, wo sie durch 
ihre unzeitige und eigennützige Kargheit den Zorn einer so mäch- 
tigen und unversöhnlichen Klasse erregt hatten. 
Das Zurückziehen der Französischen Truppen im Jahre 1560 
hatte den Adel im Besitz der Regierung gelassen; 113) und so hatte 
 
Portance." Lawsmfs 201mm, Oatholic Ohurch in Scotlami, p. 251. "None were more 
llllmercifull to the poore ministers than they that had the greatest share of the kirk 
rents." OnlrlerwoocFs History of the Kirk qf Scotlavzd, Ü, 42-  
m) In 1561, "Notwithstanding the full establishment of the Reformation, the 
Protestant ministers were in a state of extreme PovertYä 311d dependent uPon H15 DTP 
ßarious assistance of their Hecks." TyileWs Histor?! "f Scotlmdr v, 207- Vßrgl- einen 
Brief von Knox 5,115 dem Jahre 1566, über „the extreame povertie wherein our ministers 
are brought." Knaafs Hisiory of the Reformation, II, 542. 
m) „The limited authority whieh the Crown had hitherto possessed, was almost 
entirely annihilatod, and the aristooratical power, which alwqyrs predominated in the 
15"
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.