Bauhaus-Universität Weimar

Titel:
Geschichte der Civilisation in England
Person:
Buckle, Henry Thomas Ruge, Arnold
Persistente ID:
urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1014750
PURL:
https://digitalesammlungen.uni-weimar.de/viewer/resolver?urn=urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1017306
220 
Schottland 
VOTI 
Zustand 
katholischen Partei zu stärken; und das bewirkte sie durch die 
Verheirathung ihrer Tochter an den Dauphin im Jahre 1558. Dies 
erhöhte den- Einfluss der Guisen ,91) deren Nichte, die schon 
Königin von Schottland war, im gewöhnlichen Lauf der Dinge 
Königin von Frankreich werden musste. Sie drängten ihre 
Schwester zum Aeussersten zu "schreiten und versprachen ihr den 
Beistand Französischer Truppen. Auf der andern Seite blieben 
die Lords fest und bereiteten sich auf den Kampf vor. Im 
Deeernber 1557 hatten mehrere von ihnen ein Bündniss geschlossen 
und sich darin verbindlich gemacht, sich einander beizustehen und 
der Tyrannei Widerstand" zu leisten, mit der sie bedroht wurdenß") 
Sie nahmen nun den Namen an „ Lords der Congregation", und 
sandten ihre Agenten aus, um die Unterschriften derer zu sammeln, 
die eine Reformation der Kirche wünschten. 93) Ferner schrieben 
sie an Knox. Seine Art zu predigen war sehr beliebt und so 
glaubten sie, er könne sich nützlich machen und das Volk zur 
Empörung aufreizenß") Er war damals in Genf und kam erst im 
Mai 1559 in Schottland anfß) damals war aber der Ausgang des 
schwebenden Kampfes kaum noch zweifelhaft; so vollkommen 
Adel für diesen Plan waren; sie hofften dadurch Gunst zu gewinnen. "Albeit sum 
of the lordis of the nobilitie for pleasour of the quene seamed to aggre jhairto for 
the tyme, yit the barronis and gentill mcn was nathing content thairwith"     "afiir- 
ming that thair foirfatheris and predicessoixris had defendit the samyn" (i. e. the realm) 
"mony hundreth yeris, vailyeantlie with thair ayvin handis."  
9') „It eompleted the almost despotic power of .the house of Guise." Tytlefs 
History of Scotland, V, 27.  
'32) Dieser Vertrag, der eine wichtige Epoche in der Geschichte Schottlands be- 
zeichnet, ist vom 3. December 1557. Er ist abgedruckt in Steinen-um's History of 
llze Olmrcla of Sooiland, p. 47, in Oaldemvoozfs History of tlw Kirk, I, 326, 327; und 
in Knozds History of tlze Reformaiiari, I) 273, 274.  
93) In 1558, „tl1e lords of the eongregation had sent agents through the kingdom 
to solicit the subscriptions of those who were friendly to a rcformation." Stephenäs 
History of tlze Clzwch of Scotland, London 1843, I, 58.  
M) Keith, (Aßam of Ulmrch und Sam m Sootland; m, S2) nennt ihn „a truxn- 
peter of rebellion," was er ohne Zweifel war, und bes gereicht ihm sehr zur Ehre, 
obwohl clernhöüsche Bischof es ihm 'als einen Fehler verwirft. Die Schotten würden 
ohne ihren rebellischen Geist längst ihre Freiheiten verloien haben 
95) "He" sailed from Dieppe on the 22d of April 1559, and landed safely at Leith 
in the beginning of May." M'Orz'e's Lqfe of Knox, p. 139. Knox selbst sagt: ,.,the 
seconnd of Maij." History of ÜLB Refurmation, edit. Laing, I, 318. "He was called 
home by the noblemen that enterprised the Reformation." Spottiswoodds History qf 
ilw Olmrch qf Sootland, edif; 111155911, II, 130. 
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.