Bauhaus-Universität Weimar

Titel:
Geschichte der Civilisation in England
Person:
Buckle, Henry Thomas Ruge, Arnold
Persistente ID:
urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1014750
PURL:
https://digitalesammlungen.uni-weimar.de/viewer/resolver?urn=urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1017166
206 
Schottland 
Y0l1 
Zustand 
Mittlerweile Verbündete sich Jacob V. enger als je mit der 
Hierarchie. Im Jahre 1534 that er der Kirche den Gefallen, 
persönlich dem Prozess einiger Ketzer beizuwohnen, die vor die 
Bischöfe gebracht und verbrannt wurdenßl) Im Jahre (larauf 
wurde ihm der Titel: „Vertheidigei' des Glaubens" angetrzigen, 
den er mit Freuden annahm und der von Heinrich VIII. auf ihn 
übertragen wurde, da man der Ansicht war, dieser König habe 
ihn durch seine Gottlosigkeit verscherztß?) Jedenfalls hatte Jacob 
ihn wohl verdient; er war eine feste Stütze der Kirche und sein 
geheimer Rath hauptsächlich aus Geistlichen zusammengesetzt, 
denn er hielt es für gefährlich, Laien einen so grossen Antheil an 
der Regierung einzuräumen. 53) Und im Jahre 1538 zeigte cr seine 
Politik noch weiter durch seine zweite Heirath mit Maria von 
Guise, wodurch er eine innige Verbindung mit der mächtigsten katho- 
lischen Familie in Europa stiftete, deren Ehrgeiz eben so gross 
als ihre Macht war, und die es offen zu ihrem Zweck machte, den 
katholischen Glauben gegen die rohen und ungeziemenden Angriffe 
5') "In the month of August (1534), the bishops having gotten litt opportunitie, 
renewetl their battell aganest Jesus Christ. David Stratilon, a gentelman of the 
House of" Lawrestoune, and Mr. Norman Gowrlay, was brought to judgement in 
thelAbby of Halyrudhouse. Thc king himself, all clouthed with reid, being presenl, 
grait pains war taken upon David Stratoun to move him to recant 21ml burn his bill; 
bot he, ever standing to his defence, was in end adjurlged to" the fire. He asked 
grace at the king. The bishopsanswred proudlie, that "the king's hands war bound, 
and that he had no grace to give to such as were by law condemnedf So was he, 
with Mr. Norman, after dinner, upon iihe 27th rlay of Agust, led to a plane beside 
the Rude of Greenside, hetween Leth und Erlinbrug, to the intent that the inhabitants 
of Fife, seeing the üre, might be striken with terrour and feare." Pitcaiwfs Urinzinal 
Tria-ls in Scutland, vol. I, part I, p. 2l0i. Auch Oalderwoozfs Historie of tlw Kirk 
of Scotland, I, 106, 107.  
52) „It appears, by a letter in the State-papcr Office, that Henry remonstrated 
against this title being given to James." Tytlefs History of Scotlmzrl, IV, 223. Siehe 
auch p. 258. 
53) In 1535, "his privy council were mostly ecclesiastics." Ibid. IV, 222, und 
Sir Ralph Sadler schreibt während seiner Gesandtschaft in Schottland in den Jahren 
1539-4540: „So that the king, as far as I can perceive, is of force driven to use 
the bishops und his clergy as his only ministers for the direction of his realm. They 
be the men of wit und policy that I see here; they be never out of the king's ear. 
And if they smell any thing that in the least point may touch them, or that the king 
seem to be content with any such thing, straight they iuculk to him, how catholic a 
Prillßß his fß-iher was, and feed him both with fair words and mauy, in such wise as 
by those policies they lcad him (having also the whole governance of his affairs) as 
they Will." Stute Papers und Letters of Sir Ralph Swdler, Edinb., 1809, 4to, T, 47.
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.