Bauhaus-Universität Weimar

Titel:
Geschichte der Civilisation in England
Person:
Buckle, Henry Thomas Ruge, Arnold
Persistente ID:
urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1014750
PURL:
https://digitalesammlungen.uni-weimar.de/viewer/resolver?urn=urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1016685
158 
VOTI 
Zustand 
Schottland 
sowohl der Grund als die Folge des Fortschritts ist, während 
Armuth die fruchtbare Mutter der Schwache, des Elends und des 
Verbrechens ist. Die Römer hingegen wurden lasterhaft, sobald 
sie aufhörten arm zu sein. S0 unsicher war die Grundlage ihrer 
Grösse, dass die Erfolge ihrer Macht selbst dieser Macht ver- 
derblich wurden. Ihr Reich gab ihnen Schätze und ihre Schätze 
führten zum Umsturz ihres Reiches. Ihr Nationalcharakter war 
trotz seiner scheinbaren Stärke von einem so schwachen Gewebe, 
dass er sich durch seine eigene Entwickelung zerstörte. Wie er 
wuchs, schrumpfte er zusammen. Daher liess im 3. und 4. Jahr- 
hundert ihre Herrschaft über das Menschengeschlecht zusehends 
nach. Als ihre Ilerrschaft unterwühlt war, traten natürlich andere 
Völker an ihre Stelle und so wurden die Einfälle der fremden 
Völkerstämme, welche vom Norden herunterströmten und deren 
Erscheinung so oft die endliche Katastrophe zugeschrieben wird, 
höchstens die Veranlassung, aber keineswegs der Grund, weswegen 
das Römische Reich zusammenstürzte. Auf dieses grosse und heil- 
same Ereigniss hatte Alles seit langer Zeit hingedeutet. Die Geissel 
und die Unterdrücker der Welt, welche eine falsche und unwissende 
Theilnahme lange mit edeln Eigenschaften, die sie nie besessen, 
ausgestattet, hatten sich jetzt selbst in Acht zu nehmen; und als 
sie von allen Seiten zurückweichend in der Mitte de 5. Jahrhunderts 
ihre Streitkräfte aus ganz Britannien zurückzogen, führten sie nur 
eine durch eine Folge von Verhältnissen, die sich durch mehrere 
Generationen hindurchzog, unvermeidlich gewordene Bewegung aus. 
An diesem Punkte beginnen wir die Wirkung der physischen 
und geographischen Eigenthümlichkeiten zu betrachten, die, wie ich 
 erwähnt, das Schicksal Schottlands mit bestimmten. Als die Römer 
allmählig Boden verloren, verursachte die Nähe von Irland wieder- 
holte Angriffe von dieser fruchtbaren Insel aus; ihr reicher Boden 
und ihre grossen natürlichen Vorzüge hatten eine üppige und daher 
unruhige Bevölkerung erzeugt. Ein Ueberströmen, welches in 
civilisirten Zeiten eine Auswanderung ist, wird in barbarischen 
Zeiten ein feindlicher Einfall. So setzten sich die Iren oder die 
Scoten, wie sie genannt wurden, mit Waffengewalt im Westen 
Schottlands fest, und es kam zu einem Zusammenstoss mit den 
Picten, welche in dem östlichen Theile sassen. Ein Kampf auf 
Leben und Tod trat ein; er dauerte vier Jahrhunderte nach dem 
Abzug der Römer und stürzte das Land in die grösste Zerrüttung. 
Endlich in der Mitte des 9. Jahrhunderts gewann Kennet M'Alpine,
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.