Bauhaus-Universität Weimar

Titel:
Geschichte der Civilisation in England
Person:
Buckle, Henry Thomas Ruge, Arnold
Persistente ID:
urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1014750
PURL:
https://digitalesammlungen.uni-weimar.de/viewer/resolver?urn=urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1016616
Zweites 
Kapitel. 
Schottland bis zum Ende 
VOD. 
Zustand 
14. Jahrhunderts. 
In der vorstehenden Uebersicht der Erhebung und des Verfalls 
von Spanien habe ich mich bemüht, die Schritte in ihrer Reihen- 
folge darzustellen, wodurch eine Nation, die früher eine der grössten 
aufrdem Erdkreis war, gebrochen und von ihrer hohen Stellung 
heruntergestürzt wurde. Werfen wir einen Blick auf jene Dar- 
stellung zurück, so tritt uns ein Gemälde entgegen, das in der 
That überraschend ist. Ein Land, reich an allen Naturprodukten, 
bewohnt von einem tapfern, loyalen und religiösen Volk, dazu 
durch seine geographische Lage ausser dem Bereich Europäischer 
Revolutionen, stieg durch die allgemeinen Ursachen, die ich an- 
gegeben, plötzlich zu einer Grösse ohne Gleichen, und iiel dann, 
ohne das Eintreten irgend neuer Verhältnisse, mit gleicher Schnelle. 
Und doch war dieser Wechsel, auffallend und überraschend wie 
er erscheint, vollkommen in der Ordnung. Er war die natürliche 
Folge eines geselligen Zustandes, in dem der Geist der Bevor- 
mundung seine höchste Stufe erreicht hatte und in dem Alles für 
das Volk und nichts durch das Volk gethan wurde. Ueberall, WO 
dies geschieht, kann ein grossei- politischer, aber kein wirklich 
nationaler Fortschritt stattfinden. Es mag grosser Gebietszuwachs 
und ein mächtiger Aufschwung des Ruhmes und der Macht ein- 
treten. Es mögen Verbesserungen stattiinden in der Verwaltung, 
in der Bewirthschaftung 'der Finanzen, in der Einrichtung der 
Armeen, in der Kriegskunst, in den diplomatischen Pfiffen und in 
Allem was eine Nation anstellt, um eine andere zu überlisten und 
zu beschimpfen. Aber Alles dies ist so_ weit davon entfernt, dem 
Volke zu Nutze zu kommen, dass es ihm auf zweierlei Art schäd- 
lich werden wird. Zuerst durch Vermehrung des Rufs der herrschen- 
den Klassen befordert es den blinden und knechtischen Respect, 
Welchen die MenSßhen nur zu geneigt sind für die zu fühlen, die 
über ihnen stehen, und der überall, wo er im Schwange war, den
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.