Bauhaus-Universität Weimar

Titel:
Geschichte der Civilisation in England
Person:
Buckle, Henry Thomas Ruge, Arnold
Persistente ID:
urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1014750
PURL:
https://digitalesammlungen.uni-weimar.de/viewer/resolver?urn=urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1016494
VOIII 
5. bis zur 
des 
Mitte 
Juhrh. 
139 
Mineralien in so reicher Mannigfaltigkeit, wie kein andrer Theil 
Europas. Nirgends linden sich so seltne und köstliche Marmor- 
arten, so leicht zugänglich und in solcher Nähe des Meeres, dass 
sie sicher eingeschiift und nach allen Ländern, wo man sie braucht, 
verschickt werden können. 347) Fast alle Arten von Metallen besitzt 
Spanien in grosser Menge. Seine Silber- und Quecksilber-Minen 
sind berühmt, es hat Ueberflnss an Kupfer 348) und kann unerhört 
viel Blei liefern. 349) Eisen und Kohle, die nützlichsten Produkte 
der unorganischen Welt ßöo) sind ebenfalls in diesem höchst ge- 
segneten Lande reichlich vorhanden. Eisen soll sich in allen 
Theilen von Spanien finden und von vorzüglichster Güte sein; 351) 
die Kohlenminen von Asturien werden als unerschöpflich beschrie- 
benßß?) Kurz, die Natur ist in ihrer Güte so verschwenderisch 
gewesen, dass man die Bemerkung gemacht hat, und so ist kaum 
347) „The marbles of Spain are in greater variety and beauty than those of any 
country in Europa, and most valuable kinds of them are in situations of easy access 
aud commnnication with the sea; but they have long been entirely negleeted, the 
greater part being nnknown, even to the more intelligent of the natives." .C'o0k's 
Spam, London 1834, II, 51. In dem Naturalien-Cabinet zu Madrid "the specimens 
of marbles are splendid, and show what treasures yet renmin buried in the Peninsulu." 
Ford? Spam, Lonüon 1847, p. 413.  
348) "Hay infinitas minas de cobre en Espaüa las quales nunca. se han tocado." 
Bowles, Historie; natura! de Espaüa, Disourso Preliminar, p. 34. 
349) Im Jahre 1832 schreibt Oook: „The lead-mines of the Sierra de Gador are 
in a state of repletion at present from the enormous quantity of the mineral, and the 
focility of ruising it."     -„Lead abounds in other parts of the same chain, nearer 
to Almeria." Cookie Spam, II, 75. „The most valuable of the existing Spanish mines 
are those of lead in Grenada; and the supplies obtuined from them during the last 
twenty years have been so large, that they have oocasioned the abandonment of several 
lese productive mines in other countries, und a. considerable fall in the price of lead." 
Mwulloclrfs Geographical und vStatistioal Dictionary, London 1849, II, 705. 
35"] Ich spreche von der Steinkohle als etwas Unorganisehem in populärer Weise, 
trotz ihres Zellengewebes und ihres Ursprungs aus dem Pilanzenreich. 
354) „The most valuable of the -who1e mineral riches of Spain will be in all 
Prßbßbility, in a few years, the iron, which is found every where, und of the best 
qualities." U0ok's Spam, II, 78. Siehe auch Bowles, Historia natural de Espaüa, 
p. 56, 67, 106, 273, 346, 415, und Forofs Spam, p. 565, 613- 
355) „The qnantity is inexhanstible, the quality 810611913, the Wvrking of extra- 
ordinary facility, und they possess an easy communication with the sea; yet they am 
pmctieally useless, and. aiford nnly a. miserable ex-istence to a few labollrers and mulgg 
used in conveying the mineral to Gijon." CMWS 52745", U, 79, 80. „In the imme- 
diate neighbourhood of Oviedo are some of the largest coal-fields in Europa." Ford; 
ßßain, p. 381; vergleiche p. 302, 606. 
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.