Bauhaus-Universität Weimar

Titel:
Geschichte der Civilisation in England
Person:
Buckle, Henry Thomas Ruge, Arnold
Persistente ID:
urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1014750
PURL:
https://digitalesammlungen.uni-weimar.de/viewer/resolver?urn=urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1016314
vom 
bis zur Mitte des 
J ahrh. 
121 
wird die Schiifahrt durch seine reissende Schnelle und durch Felsen 
in seinem Bette unterbrochen. Folglich sieht sich Navaira seiner 
natürlichen Verbindung mit dem Mittelmeere beraubt. Während 
der unternehmenden Regierung Kai-Vs V. versuchte man diesem 
Uebel abzuhelfen, aber der Plan misslang, wurde bei Seite gelegt 
und vergessen, bis er nach mehr alsilhundeit Jahren von Karl III. 
wieder aufgenommen wurde. Unter seinen Auspicien wurde der 
grosse Kanal von Aragonien mit der glänzenden Absicht, das 
Mittelmeer mit dem Atlantischen Ocean zu verbinden, entworfen. 
Dies ist jedoch eins von den vielen Beispielen, wo die Spanische 
Regierung dem Lande zu weit voraus War, und _man musste 
einen Entwurf liegen lassen, dem die Hülfsquellen des Landes 
nicht gewachsen waren. Das wirklich Ausgeführte war immer 
noch von sehr grossem Werth. Ein Kanal nach Saragossa kam 
zu Stande und die Gewässer des Ebro wurden nicht nur zur 
Schiffahrt, sondern auch zur Bewässerung des Bodens nutzbar 
gemacht. S0 waren selbst dem äusserstenWesten von Aragonien 
die Mittel eines sichern und eintraglichen Handels gewahrt. Das 
alte Fruchtland gab besseren Ertrag und stieg im Preise und neues 
Land wurde unter den Pflug gebracht; Dics kam auch andern 
Theilen von Spanien zu Gute. So hatte Castilien in Zeiten der 
Theuerung sich immer auf Zufuhr aus Aragonien verlassen müssen, 
und doch konnte dies unter dem früheren System nicht mehr her- 
vorbringen, als es selbst brauchte. Durch diesen grossen Kanal, 
dem sich um dieselbe Zeit noch der von Tauste zugeselltefilß) 
wurde der Boden von Aragonien fruchtbarer als er je gewesen, 
und die reichen Ebenen des Ebro gaben einen so gesegneten Er- 
trag, dass sie nicht nur die Aragonier, sondern auch die Castilier 
mit Weizen und andern Lebensmitteln versehen konntenßß) 
' 313) Ooxds Bourbon Kings of Spam, V, 287. 
 au) 155d" V, 198, 199, 286, 287. Townsendk Spam, I, 212-215. Labordds 
Spam, II, 271. Dieser Kanal zur Herstellungeiner freien Verbindung zwischen der 
Bucht von Biscaja, und dem Mittelmeer wird obenhin erwähnt in Macphersorfs Annals 
of Oommerce; IV, 95, 96, einem gelehrten und werthvollen Werke, das aber in Hin- 
sicht auf Spanien selbst sehr unvollständig ist. Der ökonomische Werth dieser gmggen 
Unternehmung und wie weit sie gelang, 'Beides wird sehr unterschätzt in Fordvs 
Spam, p. 587, einem Buche, das zwar sehr gelobt worden, über sorglos geschrieben 
ist und seine Leser sicher irre führt, wenn sie es nicht mitendern Autoritäten ver- 
gleichen können. Rids Geschichte KarPs III. enthält interessante Belehrung über 
diesen Gegenstand, aber leider hebe ich die Seifen nicht angemerkt.
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.