Bauhaus-Universität Weimar

Titel:
Geschichte der Civilisation in England
Person:
Buckle, Henry Thomas Ruge, Arnold
Persistente ID:
urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1014750
PURL:
https://digitalesammlungen.uni-weimar.de/viewer/resolver?urn=urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1016309
120 
des 
Geschichte 
Span. 
Geistes 
glücklich beendigten Unternehmungen waren die bedeutendsten 
eine neu angelegte Strasse von Malaga nach Antequeram) und 
eine andere von Aquilas nach Lorcaßlm) So wurden Verbindungs- 
strassen zwischen dem Mittelländischen Meer und- dem Innern von 
Andalusien und Murcia gewährt. Während diese Verbindungs- 
strassen im Süden und Südosten Spaniens angelegt wurden, er- 
öffnete man auch im Norden und Nordwesten ähnliche. Im- Jahre 
1769 wurde eine Landstrasse zwischen Bilbao und Osma begon- 
nenm) und kurz darauf eine zwischen Galicien und Astorga 
beendigtß") Diese und ähnliche Werke wurden mit solchem 
Geschick ausgeführt, dass die Spanischen Landstrassen, früher 
die schlechtesten in Europa, jetzt zu den besten gerechnet wurden. 
Ein urtheilsfähiger und keineswegs überfreundlichei- Kritiker äussert, 
beim Tode KarPs III. hätte man in Spanien bessereWege gefunden 
als in irgend einem andern Landeßl?) 
Im Innern wurden Flüsse schitfbar gemacht und Kanäle 
gegraben, sie mit einander zu verbinden. Der Ebro iiiesst durch 
das Herz von Aragonien und einen Theil Altcastiliens und ist zu 
Handelszwecken bis nach Logroüo hinauf und von da bis nach 
Tudela hinab zu benutzen. Aber zwischen Tudela und Saragossa 
eada legua; ahora solo ascendia ü. 1a tercera ö cuarta parte de esta suma." Rio, 
Historik: del Reinado de Carlos III., IV, H7.  
308) Eine Anmerkung in Bouzles, Historioi natura! ole Espaüa, Madrid 1789, 4to, 
p. 158, nennt diese Strasse „un camino alienado y sölido." In Ooolfs Spain, London 
1834, I, 21:9, heisst sie „a magnifieent road." 
309) "Para dar salida. ä. los frutos, que regaban los pantanos de Loren, ejecutöse 
una. bien trazada via a1 puerto de las Aguilas." Rio, Historie: del Reinado de Carlos III., 
IV, 115, 116.  
 Im Jahre 1769 schreibt Baretti höchst erstaunt: „the Biscayans 'are actually 
making a noble road, which is "to go from Bilbao to Osma." Barettfs Journey tlirough 
England, PomfiigaZJSpain, emol Franco, London 1770, IV, 311. 
3") "Otnas diferentes earreteras, eonstruidas de nuevo 6 rehabilitadas, multipli- 
caron las comunicaeiones durante los nueve primeros aüos de estar ä cargo de Florida- 
blanea 1a superintendezaeia general de caminos, hficiendose de fäcil y cömodo trzinsito 
puntos escabrosos como el del Puerto de la Cadena y los que mddian entre Astorga, 
y Galicia, y Mzilaga y Antequera." Rio, Historia da! Reinado de OarloeIIL, IV, 115, 
3") „The reigns of Ferdinand the Sixth and Charles the Third produced the 
most beneficial changes in this important branch of political economy. New roads 
were opened, which were carefully levelled, and construoted with solidity. There are 
at the present time in Spain several superb roads, such es may vie with the finest 
in Europa; indeed, they have been made with superior judgment, and upon a grandeij 
seale." Labordds Spam, edit. London 1809, IV, 427.
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.