Bauhaus-Universität Weimar

Titel:
Geschichte der Civilisation in England
Person:
Buckle, Henry Thomas Ruge, Arnold
Persistente ID:
urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1014750
PURL:
https://digitalesammlungen.uni-weimar.de/viewer/resolver?urn=urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1016245
114 
des 
Geschichte 
Span. 
Geistes 
Karl III. ganz frei, aber er setzte Spanien sorgfältig in einen 
besseren Vertheidigungszustand, brachte Heer. und Flotte auf den 
Kriegsfuss undmachtees gefürchteter, als es seit dem 16. Jahr- 
hundert gewesen war. Früher hatte jeder kleine Fürst, der einen 
Triumph über seine Schwäche feiern wollte, es beschimpfen können; 
jetzt konnte das Land Widerstand leisten und im Nothfall auch 
angreifen. Während die Armee in der Beschaffenheit ihrer Truppen, 
in ihrer Disciplin und in der Sorge für ihr äusserliches Wohl eine 
grosse Verbesserung erfahren hatte,_ war die Flotte in Hinsicht 
ihrer Schiffszahl fast verdoppelt, und mehr als verdoppelt in 
Hinsicht ihrer Brauchbarkeit. 287) Und dies Alles wurde geleistet, 
ohne dem Volke neue Lasten aufzulegen. Ja die Hülfsquellen des 
Landes hatten sich so entwickelt, dass unter Karl III. eine starke 
Besteuerung leichter hätte aufgebracht werden können, als eine 
geringe unter seinen Vorgängern. Eine bisher unerhörte Regel- 
mässigkeit war in die Vertheilung und Erhebung der Auflagen 
gebracht worden. 233) Die Gesetze über die todte Hand wurden 
gemildert und Schritte gethan, die Harte der Fideicommisse zu 
vermindern. M) Die Industrie des Landes wurde von manchen 
Hemmnissen befreit, die lange auf ihr gelastet hatten, und die 
Grundsätze des Frcihandels wurden so weit anerkannt, dass im 
Jahre 1765 die alten Korngesetze aufgehoben wurden; es durfte 
ausgeführt und frei von einem Theile Spaniens nach dem andern 
verführt werden, ohne Aufenthalt durch abgeschmackte Vorsichts- 
maasregeln, die aberweise Erfindung früherer Regierungenßg") 
Unter Karl III. wurden auch die Amerikanischen Kolonien 
zum ersten Mal nach den Grundsätzen einer weisen und liberalen 
937) Uebef die Vermehrung der Flotte vergl, Tapia, Oivilizacion Espaüola, IV, 127, 
mit Meriel, Gobicwzo del Rey Carlos III., p. T3, 82. 
288) Diese Finanzverbesserungen verdankte man zum grossen Theil dem Franzosen 
Oabarrus. Siehe Rio, Historia del Reinado de Carlos III., IV, 122, 123. 
939) Rio, ibioL, IV, 164-166, und Taupia, Civilizdcion Espaäiolw, IV, 96, 97. 
990) „La provideneia mas acertads. para el fomento de nuestra agricultura fue ein 
duda 1a real pragmätica de 11 de julio de 1'265, por 1a cual se aboliö 1a tasa de los 
granos, y se permitiö el libre eomereio de ellos." Tapia, Uivilizacion Espuüola, lV, 
105. Siehe auch Dillmfs Spam, p. 69, und Towazsendäs Spam, II, 230. Der erste 
Schritt zu dieser grossen Reform geschah 1752. Siehe das Edict von dem Jahr, 
"Libertase de Derechos el trigo, cebada, centeno y maiz que por mar se tränsportäre 
de unas provincias ä. otras de estos dominios." Dies für die Geschichte der politischen 
Oekonomie wichtige Document Endet sich abgedruckt in dem Anhange zu Oampomanes, 
Educacion Popular, II, 16, 17, Madrid 1775.
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.