Bauhaus-Universität Weimar

Titel:
Geschichte der Civilisation in England
Person:
Buckle, Henry Thomas Ruge, Arnold
Persistente ID:
urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1014750
PURL:
https://digitalesammlungen.uni-weimar.de/viewer/resolver?urn=urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1016092
VOUI. 
zur 
bis 
des 
Mitte 
Jahrh 
99 
unbrauchbar geworden war, wurde durch den Franzosen Maritz 
reformirt, die Arsenale durch den Italiener Gazolam) 
Die Bergwerke, eine der bedeutendsten Quellen des natür- 
lichen Reichthums für Spanien, hatten ebenfalls unter der Un- 
wissenheit und Abgestuinpftheit gelitten, worin die Gewalt der 
Verhältnisse das Land gestürzt. Sie waren entweder ganz ver- 
wahrlost, oder, wenn ja noch im Gange, im Betriebe von 
Ausländern. Die berühmte Kobaltmine im Thale von Gistau in 
Aragonien war ganz in deutschen Händen; sie zogen in der ersten 
Hälfte des 18. Jahrhunderts unermesslichen Gewinn daraus. 244) 
Ebenso wurden die Silberrninen von Quadalcanal, die reichsten in 
Spanien, nicht von Eingebornen, sondern von Ausländern ausge- 
beutet. Zwar waren sie im 16. Jahrhundert entdeckt, aber so gut 
als andre wichtige Dinge im 17. vergessen worden, und wurden 
im Jahre 1728 von Englischen Abenteurern wieder eröiihet; die 
Unternehmung, die Werkzeuge, das Kapital, ja sogar die Bergleute 
kamen aus England. m) Ein andres noch berühmteres Bergwerk 
ist das von Almaden in La Mancha, äusserst ergiebig am feinsten 
Quecksilber. Dies Metall, das nicht nur zu vielen alltäglichen 
technischen Zwecken unentbehrlich ist, war für Spanien ganz be- 
sonders werthvoll, denn ohne dasselbe war es unmöglich das Gold 
und Silber der neuen Welt aus seinen Erzen auszuscheiden. Aus 
Almaden, wo die Natur seine Erndte auf alle Weise erleichtert 
hat und wo der Zinnober, in dem es sich findet, ungewöhnlich 
reich ist, hatte man früher Zufuhr in Masse bezogen; aber sie 
343) Siehe die interessanten Bemerkungen in Bouryoing, Ihbleau de FESptZQNE 
moderne, Paris 1808, II, 96, 142. Mit gutem Grunde heisst es daher einige Jahre 
später: "c'est ä des ätrangers que PEspagne doit presque tous les plans, Ies räformes 
utiles, et les connoissanees dont elle a eu besoin." Voyage an Espagne pur Ze Mar- 
quis de Langle, 1785, II, 159- 
244) „Como los del pais entendian poco de trabajar minas,  viuieron de Alemania 
algunos präcticos pam enseüarlos."     "LOS Alßmßnßs Saßüfün de 510118 mina por 
largo tiempo eosa de 500 11 600 quintales de cobalto a1 8,130." Bowles, Historia na- 
tuml de Espuüa, Madrid 1789, 4to, p. 418, 419. Siehe auch Dillowüs Spam, Dublin 
1781, p. 227-229.  
245) "In 1723, a new" adventurer undertook the work of opening the mines of 
Guadalcanal. This was Lady Mary Herbert, daughter of the Marquis of Powis."     
"Lady Mary departed from Madrid for Guadalcanal, to which miners and engines had 
been sent from England at her expense, and at that of her relation, Mr. Gage, who 
accompanied her, und of her father, the marquis." Jacob's Historical Inquiry {m0 
tlw Producliow und Oonsumption qf tlw Prccious Metals, London 1831, I, 278, 279. 
7 '71?
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.