Bauhaus-Universität Weimar

Titel:
Geschichte der bildenden Künste im Mittelalter: Das Mittelalter Italiens und die Grenzgebiete der abendländischen Kunst
Person:
Schnaase, Carl
Persistente ID:
urn:nbn:de:gbv:wim2-g-968007
PURL:
https://digitalesammlungen.uni-weimar.de/viewer/resolver?urn=urn:nbn:de:gbv:wim2-g-970633
S. Maria 
del 
Carmine 
ZU 
Pavia. 
219 
Welche man Wenigstens in ihrem Innern auf den ersten Blick für 
eine deutsche Cistercienserkirche vom Ende des XII. Jahrhunderts 
ä _ 
 xxxk xf  
Z    3-, 
X {ß f  717, 
   l   [zu 
 f:   X   f I" 
w  K?  m, K]  ä: 
f! X:   xx   
,  
if) ß x  A37,  
    Ei JE  
 h),    i! ,xx l {ÄßX-xxx: 
 "71.  4 3911: .Wv  [ 
 W' 
Max  3,? ;     
im   um 
iyvr kg  x   
m  1K5äßY   
 {N  Ax Il)QXÄXX 
1x y], VJXX 1,2l,  jifxxx)  xjyql I! XVX( 
A    xß  VV 
7   
S. M. del Carmine, Pavia. 
halten könnte. lhr Grundriss gleicht fast genau dem der Kloster- 
kirche von Loccum k), nur dass den SeitenschiHen Kapellen an- 
gefügt sind, deren Aussenmauer mit der der Kreuzschiße in einer 
Flucht liegt. Die Kirche hat also im Langhause vier fast qua- 
drate Gewölbfelder, in den Seitenschiffeil und Kapellen die dop- 
 Band V. S. 428.
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.