Bauhaus-Universität Weimar

Titel:
Geschichte der bildenden Künste im Mittelalter: Die Spätzeit des Mittelalters bis zur Blüthe der Eyck'schen Schule
Person:
Schnaase, Carl
Persistente ID:
urn:nbn:de:gbv:wim2-g-961008
PURL:
https://digitalesammlungen.uni-weimar.de/viewer/resolver?urn=urn:nbn:de:gbv:wim2-g-964618
St. Stephan 
Zll 
ÜVien. 
321 
z V!  
I 4: x X X [ 
 x  7',   v f  
    K   "i MÄ  x   
W455i; E 'M  f f   ? W I 
 M w  ß '     
4   i    
M ygyäsxq, E?  w  {f   A 1' 
 xw; L  ß    x  m m1 
J; JEÄÄK "w   "M ' S  V ß  u! J 
EIHHW  "w   " ß w" '11 Ü,  14 w     1'  
Hßj. v1: M14  f,   Mr 1M  {u ms;  
  ß  (Ukyif  A    i, 1   
       is:    '   "71    
W513].  W  5   Äifßä"  5  "l I" W äilik?  71   VÜ 
31m   ihhlää  l Hi ät  .3 "F  _f ' i ä Wirijwgäiä": l  lfgii 
    I!   
M.  v4 m F.  WVMÜÄQ! v n! ifßfiir  .11  f!"   
'     "          m   
                 
  w: ' X11   w.  a:   w"  
m" w -   A   
    
-_ii:äiäi-räiäak'iitviiiüwihh 
n Wien. 
Im Aeusseren fällt zunächst die immense und unnöthige Höllß 
des alle drei Schiffe bedeckendes Daches auf, welches für sich 
allein höher ist, nicht blos als die Aussenmauern, sondern selbst 
als das Innere des Langhauses. Die alle, malerische, mit einem 
VI. 21
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.