Bauhaus-Universität Weimar

Titel:
Geschichte der bildenden Künste im Mittelalter: Entstehung und Ausbildung des gothischen Styls
Person:
Schnaase, Carl
Persistente ID:
urn:nbn:de:gbv:wim2-g-952410
PURL:
https://digitalesammlungen.uni-weimar.de/viewer/resolver?urn=urn:nbn:de:gbv:wim2-g-959551
676 
Deutsche 
Wandmalerei. 
spätere, niederländische Malerei sie liebte, bei der Scene 
des trunkenen Noah und seiner Söhne nascht hinter dem 
Rücken seiner Herren ein Bock an den Trauben des Stockes, 
bei der Vertreibung aus dem Paradiese unterhält sich die 
einsam zurückgebliebene Schlange durch Abnageri der 
Blätter  
Im südlichen Deutschland ist die Zahl erhaltener 
WVändmalereien dieser Epoche geringer. In Franken und 
Schwaben finden wir iigurenreiche Darstellungen des drei- 
zehnten Jahrhunderts nur in zwei kleineren kirchlichen 
Gebäuden. In der Schlosskapelle zu Forchheiln die) un- 
fern Bamberg die' Verkündigung, einige Propheten, das 
jüngste Gericht, jedoch in kleinerer Dimension, endlich als 
Hauptdarstelluilg die Anbetung der Könige. Die Ausfüh- 
rung ist roh, aber die Motive sind bedeutend, und die 
stylgemässe, noch nicht durch das gothische Formprincip 
beherrschte Zeichnung lässt auf die Mitte des Jahrhun- 
derts schliessen. Einen besseren Zusammenhang bilden 
die Malereien des Chors der Waldkapelle zu Kentheim 
an der Nagold im Schwarzwalde ggf]; über dem Chorbogen 
die Verkündigung, am Gewölbe Christus und die Zeichen 
der Evangelisten in fünf Medaillons, an der Hinterwand 
Christus mit erhobener Rechten, neben ihm knieend Moses 
die Gesetztafeln, Johannes der Täufer das Lamm dar- 
reichend, welche ungewöhnliche Darstellung die Vereini- 
gung von Gesetz und Gnade in Christus mit manchen 
sinnreichen Nebenbeziehungen andeuten dürfte. Die Ge- 
stalteil sind hier übermässig schlank und die Köpfe gross, 
 Eine 
Tüb. Kunstbl. 
ausführliche Beschreibung 
1847, S. 29 "gegeben. 
im 
habe ich 
dieser Malereien 
Waagen  
Kunstw. 
Deutschland 
146. 
Uebersichtliche Beschreibung älterer 
Tüb. Kunstbl. 1840, Nro. 96 ff. 
"M9 Grüneised, 
Malerei in Schwaben, 
Werke 
der
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.