Bauhaus-Universität Weimar

Titel:
Geschichte der bildenden Künste im Mittelalter: Entstehung und Ausbildung des gothischen Styls
Person:
Schnaase, Carl
Persistente ID:
urn:nbn:de:gbv:wim2-g-952410
PURL:
https://digitalesammlungen.uni-weimar.de/viewer/resolver?urn=urn:nbn:de:gbv:wim2-g-955785
Allgemeine 
Charakteristik. 
299 
Lancetbögen, Welche so kühn aufstreben, die schlanken 
Säulchen, welche so zierlich dienen, die reichen Ornamente, 
in welchen die Ueberfülle der Kraft sich in anmuthiger 
und weicher Empfindung äussert, die einfache und mässige 
Haltung der meisten Glieder, ihre ruhige Wiederholung 
sind Symbole der Eigenschaften geworden, nach welchen 
die Edleren der Nation noch immer streben, auf welchen 
brittische Sitte und das Bestehen des Volks beruhet, des 
festen und doch milden Sinnes, der Kühnheit für gerechte 
Sache, der ritterlichen Grossmuth, der Mässigung und 
Gesetzlichkeit. Die Britten sahen darin stets die Jugend- 
züge ihrer Nation und betrachteten sie mit Liebe, auch als 
die Kimst selbst auf andere Wege fortgerissen wurde. 
Und dies ist auch der Standpunkt, von welchem Wir 
die englische Architektur betrachten müssen, um sie zu 
würdigen. Wir mögen ihre architektonischen Mängel an- 
erkennen, aber wir dürfen lmser Auge nicht gegen ihre 
poetische Bedeutsamkeit verschliessen und werden darin 
eine Befriediglmg finden, indem wir sie als den Ausdruck 
der liebenswiu-digen Seiten einer bedeutenden Nation be- 
trachten.
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.