Bauhaus-Universität Weimar

Titel:
Geschichte der bildenden Künste im Mittelalter: Entstehung und Ausbildung des gothischen Styls
Person:
Schnaase, Carl
Persistente ID:
urn:nbn:de:gbv:wim2-g-952410
PURL:
https://digitalesammlungen.uni-weimar.de/viewer/resolver?urn=urn:nbn:de:gbv:wim2-g-954082
Entstehung 
des 
Bündelpfeilers. 
129 
nischen Schiffe wie der Tempel einer anderen Religion er- 
schien de). I-Iier sind die Rundpfeiler in dem geraden Theile 
des Chores nicht mit acht, sondern mit zwölf Halbsäulen 
umstellt, so dass nicht bloss die Diagonalrippen, sondern 
auch noch die Archivolten der Scheidbögen eine selbststän- 
dige Unterstützung haben. Bei den enger gestellten Stützen 
der Rundung war indessen diese reichere Bildung zu 
schwerfällig, sie haben daher nur an der inneren Seite drei 
eng aneinandergerückte Halbsäuleil, und erscheinen nach 
dem Seitensehiffe zu als blosse Säulen. Eine der gross- 
artigsten Kathedralen dieser Zeit ist die zu Bourges. 
Einzelne Theile derselben gehören noch dem zwölften Jahr- 
hundert an, die Einweihung ist erst 1324 erfolgt, und 
über den Fortgang des Baues in der Zwischenzeit fehlen 
die Nachrichten; indessen lassen die Formen keinen Zwei- 
fel, dass die Anlage des Schiffes und die Ausführung des 
Chores aus dem zweiten Viertel des dreizehnten Jahrhun- 
derts stammen. Der Grundriss und die Dimensionen wei- 
sen darauf hin, dass die Kathedrale von Paris zum Vor- 
bilde gedient hat; das fünfsclnffige Langhaus, der halb- 
kreisförmige Chor mit doppeltem Llmgange, die Höhen- 
Verhältnisse der verschiedenen Schiffe sind ganz beibehalten, 
so dass hier wie dort neben dem sehr niedrigen äusseren 
Seitensehife das innere mit doppelter Höhe und dann Wie- 
der das noch höhere Oberschiff aufsteigt. Dagegen ist die 
Ausführung des Inneren eine ganz andere und den tun 
1225 herrschenden Grundsätzen entsprechend. Die Gallerie 
ist verschwunden, das innere Seitenschiß besteht nicht aus 
zwei niedrigen Stockwerken, sondern bildet einen einügen 
luftigen, auf schlanken Pfeilern ruhenden Raum. Es ist 
daher auch wie das Mittelschiff mit einem, dem Pultdache 
dans POueSt, 
p. 236. 
f] Märimäe, Notes d'un voyage 
Grundriss bei Violet-le-Duc a. a. O. 
V. 
Pag. 52. 
9 
Vgl. 
den
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.