Bauhaus-Universität Weimar

Titel:
Geschichte der bildenden Künste im Mittelalter: Entstehung und Ausbildung des gothischen Styls
Person:
Schnaase, Carl
Persistente ID:
urn:nbn:de:gbv:wim2-g-952410
PURL:
https://digitalesammlungen.uni-weimar.de/viewer/resolver?urn=urn:nbn:de:gbv:wim2-g-952721
IX 
ningen, Kloster Neuwerk in Goslar u. a. 334. Con- 
radsburg. 336. 
Rheinischer Uebergangsstyl, Entstehen und Cha- 
rakteristik. S. 337 ff. Chöre von St. Gereon in Köln 
und Münster zu Bonn, Dom zu Trier. 344. St_ 
Martin und St. Apostel zu Köln. 345. Dom und 
St. Mathias zu Trier. Kirche zu Roth und Merzig. 
351. 'St. Thomas a. d. Kyll. 352. Kirche zu Hei- 
sterbach. 353. St. Quirin zu Neuss, Kirche zu Sayn, 
St. Castor zu Coblenz, Kirche zu Audernach, Lys- 
kirchen, S. Maria im Kapitol, St. Pantaleon zu Köln, 
Knechtstäden, Brauweiler. 357 ff". St. Georg zu Köln. 
361. Ramersdorf. 362. Kobern. 363. Boppard, 
Bacharach, Sinzig, Heimersheim, Linz, Erpel, Mün- 
stermaifeld. 364 ff. Münster zu Bonn. 366. Kirche 
zu Sayn, Gerresheim, St. Andreas, St. Apostel, Sion, 
St. Martin zu Köln, Abteikirche Rommersdorf. 367 ff. 
Provinz Mainz; Speier, Dom und St. Paul zu Worms, 
Westchor zu Mainz, Otterberg. 370 ff. Kirche zu 
Gelnhauseu. 372. Seligenstadt, Pfaffen-Schwaben- 
heim, St. Leonhard zu Frankfurt, Kireuzgarlg zu 
Aschaffenburg. 375. 
Sechstes Kapitel. Der deutsche Uebergangsstyl in 
strengerer Richtung. S. 378. 
Westphalen. Gegensatz gegen die Rheinlande. S. 
378. Ausbildung der gewölbten Basilika. Boke, Hörste, 
Delbrück, Verne u. a. 380. Dortmund, Brakel, Koes- 
feld u. a. 381. Rechtwinkeliger Chorschluss, Dome 
zu Osnabrück, Minden, Münster. 382. Ausbildung der 
Hallenkirche. 383. Derne, St. Servatius zu Münster 
u. a. 385. St. Maria zur Höhe und St. Thomas in 
Soest, Ober-Marsberg, Münster zu Herford u. a. 386. 
Spitzbogige Arcaden bei rundb. Fenstern, Elsey, Bar- 
siitghausen u. a. 388. Details 389. Dom zu Pader- 
born 391. Dom zu Bremen 393. Nordöstliches 
Deutschland, Ziegelbauten 393. Einfluss des 
Materials auf die Formbildung 395. V olkscharakter.
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.