Bauhaus-Universität Weimar

Titel:
Geschichte der bildenden Künste im Mittelalter: Das eigentliche Mittelalter
Person:
Schnaase, Carl
Persistente ID:
urn:nbn:de:gbv:wim2-g-930673
PURL:
https://digitalesammlungen.uni-weimar.de/viewer/resolver?urn=urn:nbn:de:gbv:wim2-g-936309
Moissac. 
521 
schien k). Dies besitzen wir mm freilich nicht mehr, wohl 
aber am Kreuzgange und an der Vorhalle höchst bedeu- 
tende Arbeiten. Die Kapitäle des Kreuzganges geben näm- 
lich einen Auszug aus der heiligen Geschichte, Adam und 
Eva, den Tod Abels, die Arche Noah, Daniel in der Lö- 
wengrube, die Gebint Christi und die Anbetung der Hirten 
und Könige, die Parabel vom reichen Manne, dann die 
Geschichte verschiedener Märtyrer, und endlich eine Dar- 
stellung von Ungeheuern mit der lnscln-ift: Gog et Magog 
et serpens anticus qui est Diabolus. Nicht nur dieser In- 
halt ist merkwürdig, sondern auch der Umstand, dass die 
ganze Reihenfolge dieser Kapitäle, welche nur zwei der 
vier Seiten des Kreuzganges einnimmt, auf den beiden an- 
deren Seiten genau eopirt ist, eine Naivetät, die zugleich 
deshalb bemerkenswerth ist, weil sie es wahrscheinlich 
macht, dass diese Sculpturen, nicht, wie es sonst in dieser 
Epoche geschah, an Ort und Stelle, sondern in der Werk- 
stätte und vor der Aufstellung der ersten Reihe dieser Ka- 
pitäle gearbeitet sind. Ausserdem enthält der Kreuzgang 
an seinen Pfeilern die Gestalten von Heiligen, in weissem 
Marmor und lebensgrossem Relief, zwar mit roher Bildung 
des Kopfes, aber mit Wohlverstarldener Gewandung. Be- 
kannter Illld wegen ihrer Gegenstände viel besprochen sind 
die Sculpturen an den beiden Wänden der zum Portale der 
Kirche führenden Vorhalle. Sie geben auf der rechten 
Seite vier weibliche Figuren, wie man annimmt, die Kar- 
dinaltugenden, darüber eine Reihe von Scenen aus der Ju- 
gendgeschichte Christi, auf der linken Seite dagegen die 
beiden gemeinsten Todsünden, Geiz und Wollust, jener 
durch einen greisen Mann repräsentirt, der den vollen 
4') Wenigstens erzählen so die nebst der Inschrift des 
ganges bereits oben S. 303 citirten Anna]. Ord. S. Bened. 
Abbildungen sind in der Voyage dans Panc. France gegeben. 
Kreuz- 
Einige
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.