Bauhaus-Universität Weimar

Titel:
Geschichte der bildenden Künste im Mittelalter: Das eigentliche Mittelalter
Person:
Schnaase, Carl
Persistente ID:
urn:nbn:de:gbv:wim2-g-930673
PURL:
https://digitalesammlungen.uni-weimar.de/viewer/resolver?urn=urn:nbn:de:gbv:wim2-g-935356
426 
Irland. 
nach der Verschmelzung der Einwanderer mit den Urein- 
wohnern, sich wieder geltend machte. Ebenso finden wir 
in Irland, wie in den mnthmaasslich sächsischen Bauten 
Englands, die dreieckige Bedeckung der Fenster, also wie- 
derum eine spröde, geradlinige Form, welche allerdings zu 
roh war, um sich nach der Bekanntschaft mit dem Keil- 
schnitte zu erhalten. Selbst die aus zwei abgestumpfteil 
Pyramiden zusammengesetzte Basis der irischen Bauten 
zeigt verwandte Formgedanken, wie die sächsischen Säul- 
chen, die wir oben kennen gelernt haben. Allerdings lin- 
det sich von anderen charakteristischen Eigenthümlichkeiten 
des irischen Styles in England keine Spur. Cyklopisches 
lirlauerwverk kommt an monumentalen Bauten in England 
nicht vor, während andererseits die Ausleglmg der Bruch- 
steinwände mit horizontalen und verticalen Stücken, das 
sogenannte Lang und Kurz, sich in Irland so selten findet, 
dass man eher an eine Annahme der fremden Constru- 
ctionswzveise, als an eine einheimische Gewohnheit denken 
kann. Eine wichtige Verschiedenheit ist endlich die Form 
der Thürme; auch in England werden sie, jedoch nur an 
kleineren Kirchen aus der letzten Zeit des normannischen 
Styles, in runder Form, in den sächsischen und frühnor- 
mannischen Bauten dagegen durchweg viereckig und un- 
verjüngt gefunden, und haben also mit jenen schlanken 
irischen Thürmen nichts gemein. In Beziehung auf die 
Ornamente ist zwar das Zickzack in Irland wie in der 
normannischen Kunst beliebt, dagegen kommen jene Band- 
versclüirlgurxgen in rlmden Linien, in welche sich durch 
ein naheliegendes Spiel der Phantasie Schlangen und Dra- 
chen einmischen, in England, und dagegen die Vergitte- 
rungen und die mannigfaltigen geradlinigen Muster des 
englischen Styles in Irland nicht vor. Indessen ist nicht 
zu verkennen, dass diesen verschiedenen Decorationsformen
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.