Bauhaus-Universität Weimar

Titel:
Geschichte der bildenden Künste im Mittelalter: Das eigentliche Mittelalter
Person:
Schnaase, Carl
Persistente ID:
urn:nbn:de:gbv:wim2-g-930673
PURL:
https://digitalesammlungen.uni-weimar.de/viewer/resolver?urn=urn:nbn:de:gbv:wim2-g-935216
412 
Englisch-normannischer 
Styl. 
den, die mehr den Eindruck heiterer Zierliehkeit, als {in- 
steren Ernstes geben. Man würde irren, wenn man daraus 
auf eine spätere Erbauungszeit sehliessen wollte; die Glie- 
derung und Prolilirung ist nicht minder roh , als in den 
übrigen Bauten, aber die Zierlichkeit der Ornamentation 
und die Genauigkeit der Ausführung giebt dennoch dem 
Ganzen ein gefälliges Ansehen. Meistens findet sich dies 
bei kleineren Gebäuden, so bei der Kirche von Castle 
Rising, bei der von Castor in der Grafschaft Nort- 
hampton, geweiht 1123 k), und in der von St. John in 
Devizes, die Wahrscheinlich von Bischof Roger Poor 
(1107  1139) herstammt  Doch auch eine Kathe- 
drale, die von Rochester, Welche von Gundulph ange- 
fangen, im Jahre 1130 geweiht, aber bei dieser Weihe 
1') Zufolge noch vorhandener alter Inschrift, 
Glossary III, p. 48 gegeben ist. 
"Q Britton, Arch. Ant. Vol. II, p. 11. 
in 
daran Abbildung
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.