Bauhaus-Universität Weimar

Titel:
Geschichte der bildenden Künste im Mittelalter: Das eigentliche Mittelalter
Person:
Schnaase, Carl
Persistente ID:
urn:nbn:de:gbv:wim2-g-930673
PURL:
https://digitalesammlungen.uni-weimar.de/viewer/resolver?urn=urn:nbn:de:gbv:wim2-g-934283
Fontävrault. 
319 
der Kathedrale von Angouleme so sehr gleichen, dass sie 
von (lorther entlehnt sein müssen , aus Kreuzarmen mit 
einer Concha auf der Ostseite und einem grösseren Chore. 
In diesen östlichen, offenbar erst nach der Mitte des zwölften 
Jahrhunderts entstandenen Theilen macht sich nun aber ein 
anderes System geltend, als in den übrigen Kirchen dieser 
Gruppe. Der Chor hat nämlich nach der nun schon in 
Frankreich vorherrschenden Weise eine innere Säulenstel- 
lung, einen Umgang um dieselbe und drei radiante Ka- 
pellen  Da dieser Chorraum aber geringere Breite hat, 
als das Langhaus, so sind, um dies zu vermitteln, den 
östlichen Pfeilern des Langhauses zwei andere Pfeiler vor- 
gestellt, welche jenem inneren Chorraume entsprechen und 
mit den Säulen des Chores für die Ueberwölbnng der Vie- 
rung ein kleineres Quadrat bilden, als das, auf welchem 
die Kuppeln des Langhauses angebracht sind. Dies Inag 
denn eine veränderte Behandlung der Kuppel an dieser 
Stelle herbeigeführt haben. Sie ist nämlich nicht mehr, wie 
alle übrigen bisher ervsrähnten, nach dem Vorbilde der Mar- 
cuskirche mit einem Gesimse versehen, welches der oberen 
Halbkugel zur Stütze dient, sondern bildet mit den Zwi- 
ckeln, die von einer in die Ecken der Pfeiler gestellten 
Halbsäule beginnen, ein ungetrenntcs Ganzes. Hiedurch 
entsteht eine Kuppel, deren Diameter die Diagonale des 
Grundquadrates, nicht die Seite desselben ist, die aber nicht 
mehr eine Halbkugel, sondern einen kleineren Theil der 
läugeltläche darstellt, mithin, obgleich auf grösserem Durch- 
messer angelegt, flacher ist. Dieser Unterschied ist ein 
sehr wesentlicher. Eine solche Kuppel ist technisch leichter 
herzustellen, Lmd giebt in ästhetischer Beziehung ganz an- 
1') Eine Abbildung dieses noch sehr alterthümlichen, an St. De- 
nis, den Chor von N. D._ in Sens u. a. erinnernden Chores bei Godard- 
Faultrier, PAnjou et ses monumens. Vol. I. 
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.