Bauhaus-Universität Weimar

Titel:
Geschichte der bildenden Künste im Mittelalter: Das eigentliche Mittelalter
Person:
Schnaase, Carl
Persistente ID:
urn:nbn:de:gbv:wim2-g-930673
PURL:
https://digitalesammlungen.uni-weimar.de/viewer/resolver?urn=urn:nbn:de:gbv:wim2-g-934032
294 
Burgund. 
M5, hingen übergegangen, ein 
12  w . z   
t. ' _ xi, ganzes Städtchen hat sich 
 o; I" [EH in den 'l'riimmern der 
u K 9 
_ "i  Nebi w b" d inne'l lb 
ä glglnlglä ß ler eiilte all ean liidlist 
lllüllllllllh- r t a ß W ;  r 
"  -  - in eressan en o inve- 
iilelglälgi b" , d  im b,  
 . 2A:  .22 amen Eh ZSVO 8D 0( e] 
 _ _ dreizehnten Jahrhunderts 
  reichen Stadt angesiedelt. 
o ' g lglgl" 9 Indessen sind Zeichnun- 
v  
u]  lbrgl-g" gen und genaue Beschrei- 
l u  
A]  bunvenerhaltenii  Eswar 
i I lilr! i ß  
N [E] llu!b, eine der grossesten Kir- 
nlilgl IEIII chenanlagen, fünfschifiig, 
lllllgl lglil" mit zwei Kreuzschiffen, 
 mit der (etwas später 
"Q1315! xi  
Id-IEI-lg" I" erbauten) Vorhalle 00a, 
"iiyyqijlgyil" ohne dieselbe 410 FllSS 
 _I  lang, 110 Fuss breit, 
' jlßh     
Mali!" und im ltlittelsclnffe .fast 
"Vgl-IQ" ebenso hoch. Die beiden 
llälgl" SeitenschiHe waren zu- 
l-läl"  
 51, sammen dem mittleren 
I I 
54' .1 an Breite gleich, in der 
 ' Höhe abnehmend, das 
_ nächste 55 , das entfern- 
 tere nur 37 F'nss hoch; 
  Lorrain, Essai historique 
Cluny- sur liabbaye de Cluny, Dijon 
1839, und viele Nachrichten bei du Somärard, Part au moyen age. Ueber 
den jetzigen Zustand Märimee, Midi p. 78. Den Plan und eine äussere 
Seitenansicht gibt schon Mabillon in den Acta SS. Bened. Tom. IV. 
Abbildungen der alten Wohnhäuser des Städtchens bei Verdier und Cattoir, 
Architecture civile et domestiqne au moyen age et ä la Renaissance.
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.