Bauhaus-Universität Weimar

Titel:
Geschichte der bildenden Künste im Mittelalter: Das eigentliche Mittelalter
Person:
Schnaase, Carl
Persistente ID:
urn:nbn:de:gbv:wim2-g-930673
PURL:
https://digitalesammlungen.uni-weimar.de/viewer/resolver?urn=urn:nbn:de:gbv:wim2-g-932692
Dessen ungeachtet fand der Vorgang der Dome von 
Mainz und Speyer, soviel wir wissen , in dieser Epoche 
hier noch keine Nachahmung, vielmehr wurden nur Krypten 
und Chöre gewölbt, die Kirehenschiffe dagegen durchweg 
mit einer Balkendecke versehen. 
Die südlicher gelegenen Provinzen dieser Region, Lux em- 
burg, das nachherige französische Lothringen und die 
IPranche-Comte, sind noch ärmer an romanischen M0- 
numenten, was sich , da wir uns in einem Lande früher 
Bekehrung zum Christenthume befinden, nur durch die 
vielfachen und verheerenden Kriege erklären lässt , deren 
Schauplafz diese Gegend war. Die Wenigen Ueberrcste 
genügen indessen, um zu zeigen, dass wir uns hier , ob- 
gleich unter einem Volke romanischer Zunge, noch auf
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.