Bauhaus-Universität Weimar

Titel:
Geschichte der bildenden Künste im Mittelalter: Altchristliche und muhamedanische Kunst
Person:
Schnaase, Carl
Persistente ID:
urn:nbn:de:gbv:wim2-g-898144
PURL:
https://digitalesammlungen.uni-weimar.de/viewer/resolver?urn=urn:nbn:de:gbv:wim2-g-903857
Gegenstände 
der 
Darstellung. 
525 
Iichkeit voll und mächtig. Besonders ist die harmonische 
Verbindung heller, gebrochener mit dunkeln, bestimmten 
Farben sehr eigenthümlich und oft überaus schön. Un- 
bezweifelt sind diese Arabesken die bedeutendste Kunst- 
leistung dieser Zeit, sie können aber auch 
dieser Gattung für alle Zeiten dienen m). 
als 
Muster 
a) Beispiele aus dem Codex von S. (Tallislo (vormals in S. 1'211 
in Rom, bei Agincourt, Malerei Tal". 45, br-sondcrs aber indem KYcx 
des Grafen Bastard. 
ll) 
ke
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.