Bauhaus-Universität Weimar

Titel:
Geschichte der bildenden Künste im Mittelalter: Altchristliche und muhamedanische Kunst
Person:
Schnaase, Carl
Persistente ID:
urn:nbn:de:gbv:wim2-g-898144
PURL:
https://digitalesammlungen.uni-weimar.de/viewer/resolver?urn=urn:nbn:de:gbv:wim2-g-902311
Die 
Erfindung 
des 
Spitzbogexls. 
371 
worden. Allein die Form dieses Bogens ist hier doch 
nicht völlig dieselbe, wie in den spätem Bauten des 
Abendlandes, und vor allem ist der Gebrauch und die 
Bedeutung desselben in beiden Gegenden eine gahz ver- 
schiedene. Während er bei den Christen zur Vollendung 
des ganzen architektonischen Systems führte und aus- 
schliesslich herrschte, bildete er sich hier nicht zur vollen 
Wölbung aus, hatte auf die andern Glieder des Baues 
keinen Einfluss, und kam nur, wie zur Abwechselung, 
neben andern Bogen vor. Er war daher, wie alle Formen 
der muhamedanischen Architektur, nur eine Decoration, 
Welche hier symmetrisch an grössern Räumen fortgeführt 
wurde. Als solche ist er wichtig, weil er diesen Zweig 
der arabischen Architektur charakterisirt, und im Verglei- 
che mit der weichlichen Kielform der persischen und der 
schwerfällig vollen Hufeisengestalt der maurisch-spanischen 
Gebäude ihren ernstern und strengem .Geist anzeigt. 
Hatten aber auch die Araber das Verdienst der ersten 
Erfindung, so ist dies doch dadurch zu beschränken, dass 
sie die Vortheile dieser Form in geistiger und technischer 
Beziehung nicht erkannten. 
Die Frage über den Ursprung des Spitzbogens ist 
oft mit der über den Ursprung des Spitzbogenstyls, des 
Styles, in welchem dieser Bogen das hauptsächlichste und 
bestimmende Element ausmacht, "verwechselt worden, was 
denn nothwendig eine grosse Verwirrung hervorbrachte. 
Es ist mir daher wichtig, schon hier wo von der zweiten 
nicht die Rede sein kann, einige Bemerkungen über die 
erste anzuschliessen, um beide desto deutlicher zu trennen. 
Auch diese einfachere Frage muss aber scharf ins Auge 
gefasst werden. Man muss sich daran erinnern, dass es 
sich um eine einfache Grundform handelt, die wenn auch
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.