Bauhaus-Universität Weimar

Titel:
Geschichte der bildenden Künste im Mittelalter: Altchristliche und muhamedanische Kunst
Person:
Schnaase, Carl
Persistente ID:
urn:nbn:de:gbv:wim2-g-898144
PURL:
https://digitalesammlungen.uni-weimar.de/viewer/resolver?urn=urn:nbn:de:gbv:wim2-g-901947
334- 
Die 
Araber. 
Grunde lagen, und weil Vers und Prosa in diesen reise. 
lustigen, beweglichen Stämmen sich leicht vom innersten 
Orient bis zu den westlichen Küsten des Mittelmeeres 
verpflanzten. In der Architektur konnte so schnelle Mit- 
theilung nicht statt finden, jede Provinz der grossen Reiche, 
jedes Gebiet des Stifters einer neuen Dynastie war isolirt 
und sich selbst überlassen, die Laune des Augenblicks und 
die Verschiedenheit des Klimas und des Materials hatten 
viel grössere Einwirkung. In der That finden wir in den 
verschiedenen Ländern, wo die Verehrer des Islam an- 
sässig wurden, abweichende Formen, und müssen daher 
auch ihre Kunst zunächst in diesen einzelnen Gegenden 
aufsuchen. Im Ganzen und mit dem Vorbehalt nothwen- 
wendiger Abweichungen können wir dabei dem Gange 
der muhamedanischenEroberungen folgen, und so schon 
in dem geographischen Ueberblicke den Anfang chrono- 
logischer Ordnung machen.
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.