Bauhaus-Universität Weimar

Titel:
Geschichte der bildenden Künste im Mittelalter: Altchristliche und muhamedanische Kunst
Person:
Schnaase, Carl
Persistente ID:
urn:nbn:de:gbv:wim2-g-898144
PURL:
https://digitalesammlungen.uni-weimar.de/viewer/resolver?urn=urn:nbn:de:gbv:wim2-g-898593
XI 
509. Die Miniaturen. S. 510. Angelsächsische. 515. 
Fränkische. 518. Freiheit in der Wahl der Gegen- 
stände. 520. Vortreffliche Arabeskcn. 523. 
Viertes Kapitel. Die Richtung der karolingischen 
Kunst. S. 526. 
Schönheit der Arabesken und Bohheit der bildlichen- 
Darstellung, Ursachen dieser Erscheinung. S. 527. 
Vergleichung der Völker in Beziehung auf "die Orna- 
mentik. 531. Die Völker der Naturreligion und die 
der Schrift. 533. Verschiedenheit der christl. Völker 
in Beziehung auf Ornamentik. 536. Gleichzeitiges Ein- 
treten des Beimes. 538. Der Völkerkreis des Heimes. 
543. Innere Gründe für die Ausbildung des Metrums 
oder des Reimes. 544.- Verwandtschaft des Formprin- 
cips der Arabeske und des Beimes. 546. Das plastische 
Princip der Reihe und das malerische der Gruppirung. 
548. Das musikalische Element im Reim. 550, und 
in der Farbe. 551.
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.