Bauhaus-Universität Weimar

Titel:
Geschichte der bildenden Künste im Mittelalter: Altchristliche und muhamedanische Kunst
Person:
Schnaase, Carl
Persistente ID:
urn:nbn:de:gbv:wim2-g-898144
PURL:
https://digitalesammlungen.uni-weimar.de/viewer/resolver?urn=urn:nbn:de:gbv:wim2-g-899795
Seine 
Welthistorischc 
Bedeutung. 
119 
des Orients ihren Einfluss ausübten, wie überall die selbst- 
ständige Entwickelung von solchen Ueberlieferungen aus- 
ging. 
Indem wir jetzt diese neuen Kunstgestalten betrach- 
ten werden, bleiben wir zunächst ganz auf byzantinischem 
Boden stehen. Man nennt auch jetzt noch häufig die 
Kunst des abendländischen Mittelalters auf ihrer frühem 
Entwickelungsstufe eine byzantinische; indessen war je- 
denfalls (wie gross oder gering der unmittelbare Einfluss 
byzantinischer Formen darauf war , werden wir weiter 
unten sehen) von diesen abendländischen Kunstformen 
die Kunst des byzantinischen Reiches selbst wesentlich 
verschieden. Ich glaube daher darauf aufmerksam machen 
zu müssen, dass in dem Folgenden ausschliesslich von 
dieser die Rede ist.
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.