Bauhaus-Universität Weimar

Titel:
Geschichte der bildenden Künste bei den Alten: Griechen und Römer
Person:
Schnaase, Carl
Persistente ID:
urn:nbn:de:gbv:wim2-g-879683
PURL:
https://digitalesammlungen.uni-weimar.de/viewer/resolver?urn=urn:nbn:de:gbv:wim2-g-882636
Bauten 
in 
und- 
gSicilien. 
255 
grösserer"Amvelulqngllei- E2111. Nach (Les Pausanias Er-M 
wähnuxlg waf die; äussere Säulenrcilie ianisacher Ordnung, 
aglsserdem wären pbqr-noch tierische, und- lmrinpbische 
Säulenreihen vorhanden.  Die 1ginfachsj2e' Yveilse , viliyuese 
undelrtlichgä Angjbb  bärklären," isf; llallssPman ßannimnit", 
dassßlbiese beiden Reihen im Innern; die QdQYiJSkZIIGJIJIIIOH: 
die korilmthische deifübef sich befanden." IÄbQTÄtLICIPSO 
ist die, Zuäaunuienstellung eiile zuibuntie, undjsfipkömlälr 
(lönrBildhauer als?Architekten-Leine Vdeiueysten Abwöi- 
ehiniggen von einem reinen Style zuschreibßn- Äßiß Er"- 
baunng fällt nur etwa (lreissigiJahre später, wie die des 
Tempels zu Bassaej und mag im feigentliplren Hellas die 
erste Amfendung der-. kQPiIIAlZIIiSChGB Säule in ganzen 
Reihengesvesen-sein. -   "l  n: f   "V 
Von den" Bauten,  Welche; im -Laufe: dieserVPeriode 
im' asiaiischen Älriechenlanki. entstanden; sind iins 
gar "qunbedeutende Ruinen. geblieben.- 'Die Nachrichten 
lehren Ems aber, "dass man hier dem einheimischenvionir 
schenStyle treu blieb-und ihn nur schlanker  'zdierlieher_ 
und reicher arusbildete. Der Apollotempeizn Milet hatte 
eine Vorderseite {von zehn ionisehen Säulen, eine bisher 
nieht angexyendetefbahl  dabei einen doppelten Peris-tyl 
QDipte'rosj_ und in der Vorhalle korinthiscliefIlalbsäulen; 
er iiiai-ßtxivagleichzeitigloiler noch vor dem Theseustem- 
pelf erbaut und zeigt ,b wie viel früher die "asiatischen 
Colonien. sich" vofldeif griechischen Einfachheit entfernten. 
Ancli "andere Tempel" dieser Geigendfeihielten,bedeiftend. 
grössere Fläehenmaasse, und einen Tempel Maglnesia 
linden IWir sogar schon als Pseudodipteros, mit einfachem 
Peristyl; aber in dein Cellenalistande des doppelten. 7  
WVähreml hier Reichthum und MannigfalZiglreit-vor- 
herrschte1r-, blieb man in Sicilielr auch in dieser Zeit
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.