Bauhaus-Universität Weimar

Titel:
Geschichte der bildenden Künste bei den Alten: Griechen und Römer
Person:
Schnaase, Carl
Persistente ID:
urn:nbn:de:gbv:wim2-g-879683
PURL:
https://digitalesammlungen.uni-weimar.de/viewer/resolver?urn=urn:nbn:de:gbv:wim2-g-881926
(es 
i 
e 
w 
Z 
Kapitel. 
Zweite 
Periode der griechischen 
bis auf Perikles. 
Kuusl, 
VVn- überblicken hier einen Zeitraum von mässigei- 
Dauer, etwa ein und ein halbes Jahrhundert (Ol. 45-80), 
aber durch die Ereignisse, welche er umfasst , einen der 
bedeutendsten und schönsten der Geschichte. Die Zeit 
der homerischen Gesänge können wir nur als eine Vor- 
ahnung der hellenischen Sitte betrachten, wo "sich der 
Sinn für Edles und Kräftiges regte , aber bei VVeitem 
noch nicht das ganze Leben durchdrungen hatte, und 
manches Barbarische und Rohe unberührt bestehen liess. 
Die lange Zwischenzeit bis auf die gegenwärtige Epoche 
gewährt einen Weniger klaren und erfreulichen Anblick; 
die Elemente sind aufgeregt und drängen sich in chaoti- 
scher Verwirrung, bis endlich in dieser Gährung allmälig 
die festen und reinen Krystallgestalten der griechischen 
Nationalität, die republikanischen Verfassungen, die stren- 
gen sittlichen Gesetze . sich bilden. In der Epoche,
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.