Bauhaus-Universität Weimar

Titel:
Malerei (Nebst Register über alle drei Theile)
Person:
Burckhardt, Jacob
Persistente ID:
urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1047000
PURL:
https://digitalesammlungen.uni-weimar.de/viewer/resolver?urn=urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1047730
Giottow Erzählungsweise. Die Assistenz. 763 
höher und geistiger gegriffen als bei Vielen der Grössten unter 811811 
die nach ihm kamen. 
 Was hier an einem monumentalen Werke ersten Ranges gross 
erscheint, ist es nicht minder an den kleinen, fast skizzenhaften Ge-R 
schichten Christi in der Acad. von Florenz. (Sie stammen nebst den 
als Parallele behandelten Geschichten des heil. Franciscus von den 
Saeristeischriinken von S. Croee her; von den ehemals 2G fehlen 6.) 
Auch hier wird man die prägnanteste Erzählung in den geistvollsten 
Zügen antreffen. (Zu vergleichen mit der Pforte des Andrea. Pisano, 
s. 573, a.) 
Mit der Intention, diese unsterblichen Gedanken zu finden, muss 
der Bcschauer an Giotto's Schöpfungen herantreten. Die Schule hat sie 
von ilun ererbt und weiter verwerthet. Wo sie aber mit einer so glor- 
reichen Unmittelbarkeit zu uns reden wie z. B. in den eben genannten 
Werken und in dem Abendmahl des Refectoriums von S. Croce, da 
fühlen wir uns in Gegenwart des Meisters selbst. 
Die Anwesenden, welche ausser den Handelnden die ein- 
zelnen Scenen beleben, sind keine miissigen Fiillfiguren, wie sie die 
spätere Kunst oft ausrein malerischer Absicht, um das Auge zu 
vergnügen hinzugethan hat, sondern immer wesentliche Mittel der Ver- 
deutlichung, Reflexe, ohne welche die Handlung weniger sprechend 
wäre. Man sehe in der Cap. Pcruzzi zu S. Crocc die Auferstehungh 
eines Ilciligen (von Giotto?); hier wird das Wunder erst wirklich 
durch das mit voller dramatischer Grösse gegebene Verhalten der 
entsetzten und erstaunten Zuschauer. Gegenüber, in der Geschichte 
des Täufers, erhält die Scene, wo sein Haupt gebracht wird, ihre 
ganze Gewalt erst durch die beiden Zuschauer, die sich voll inneru 
Grauens aneinanderschliessen.  Hundert anderer Beispiele zu ge- 
schweigen. 
Bisweilen treten auch einzelne Figuren und Gruppen aus der 
Handlung heraus, indem sie nur dazu bestimmt sind, eine Örtlichkeit 
oder Existenz zu vcrsinnlichen; im Grunde sind es reine G enrefigll- 
ren. S0 der Fischer in Giotto's Navicella (Vorhalle von S. Peter),c 
obschon man diesen auch als symbolisches Gegenbild zu dem rechts 
stehenden Christus auffassen kann; eine ganze Fiseherscene bci An-d 
tonio Veneziano (Camposanto, Gesch. des heil. Ranieri) u. dgl. m.
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.