Bauhaus-Universität Weimar

Titel:
Malerei (Nebst Register über alle drei Theile)
Person:
Burckhardt, Jacob
Persistente ID:
urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1047000
PURL:
https://digitalesammlungen.uni-weimar.de/viewer/resolver?urn=urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1050315
Das Colorit. 
Die Niederländer. 
1021 
Str. nuova in Genua) scheint ebenfalls echt, nur sehr misshandelt;  
der Coriolan (Pal. Pallavicini ebenda) ist ein Familienbild des betraf-a 
fenden Hauses und überdiess wohl nicht ganz sicher;  eher könnte 
die sehr iibermalte Geschichte der Dejanira (Pal. Adorno, ebenda, Ru-b 
bens benannt) ein frühes Bild des Van Dyck sein;  der Cristo (lella 
moneta (Pal. Brignole) wahrscheinlich echt, eine blosse neue Redae-c 
tion des tizianischen. 
Von den Porträts schienen mir u. a. folgende zu Genua echt. 
Pal. Brignole: Reiterbild des Antonio Brignole; seine Gemahlin; Fried- d 
rich Heinrich von Oranien; Jüngling in spanischer Tracht an einer 
Säule; Geronima Brignole mit ihrer Tochter. (Dagegen der Vater 
mit Knaben zwar trefflich, aber nicht ganz sicher; der sog. Tintoretto, 
ein schwarz gekleideter Herr im Lehnstuhl, auf Tapetengrund, könnte 
eher unter Van Dycläs Einfluss gemalt sein.)  Im Pal. Filippo Du-c 
razzo: ein Knäblein in weissem Kleide; und das vortreffliche Bild der 
drei rasch vorwärtskommenden Kinder.  Im Pal. Spinola: Str. nuova : f 
Kopf mit Krause. (Das grosse Reiterbild für V. zu gedankenlos.)  
Im Pal. Adorno: Brustbild eines geharnischten jungen Mannes.  Meh- g 
rerc andere Sammlungen hat der Verfasser nicht gesehen. 
Im Pal. Pitti: Cardinal Bentivoglio, ganze Figur, sitzend, höchsth 
vornehm elegant, ein Wunderwerk der Malerei;  die Brustbilder 
Carls I und Henriettens von Frankreich, blosse Wiederholungen, doch 
schön und eigenhändig.  Ufiizien: eine vornehme Dame, aus deri 
spätern, blassern Palette; das Reiterbild Carls V, durch schöne und 
gar nicht aufdringliche Symbolik in eine historisch-ideale Höhe geho- 
ben.  Im Pal. Colonna. zu Rom: das Reiterbild des Don Carlo Co-k 
lonna, wo sich die Symbolik schon unpassender geltend macht; und 
Lucrezia Tornacelli-Colonna in ganzer Figur. 
Zahlreiche Porträts von andern vortreiflichen Niederländern (Franz 
Hals? Mirevelt?) pflegen in den Galerien auf diese beiden Namen ver-l 
theilt zu werden (Pal. Doria in Rom, u. a. a. O.) 
Von Rembrandt ist sehr echt und wunderwiirdig in Farbe 11115 
Licht: sein eigenes gemeines Gesicht (Pal. Pitti, zwischen dem Ehe-m 
paar Doni von Rafael); auch der alte Rabbiner (ebenda);-in den Uf- 
iizien (Malerbildnisse) hat das Bildniss im Hauskleid den Vorzug vorn 
der dicken Halbiigiu mit Barett und Kette;  welche eine blosse
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.