Bauhaus-Universität Weimar

Titel:
Malerei (Nebst Register über alle drei Theile)
Person:
Burckhardt, Jacob
Persistente ID:
urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1047000
PURL:
https://digitalesammlungen.uni-weimar.de/viewer/resolver?urn=urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1050165
1006 
Moderne Malerei. 
Mailänder. 
Mit Cignani und P asinelli geht die bolognesisehe Schule in das 
allgemeine Niveau hinüber , welches gegen 1700 die ganze Malerei 
umfasst. 
Von den andern Schulen Italiens ist keine ganz imberiihrt ge- 
blieben von der bolognesischen Einwirkung, so sehr man sich z. B. 
in Florenz dagegen wehrte. 
Zu den eklektischen Schulen wird zunächst gerechnet: die mai- 
ländisch e. Aus der Familie der Procaccini gehört hieher Ercole 
derJiingere; aus ihrer Schule: Giov. Batt. Crespi, gen. Gerano; 
dessen SohnDaniele Crespi; Pamfilo oder Pompilo, gen.Nu- 
volone aus Oremona u. A. 
In Ferrara malte Carlo _Bonone (1569-1632), ausschliess- 
lieh angeregt von den Caracci. Wir werden ihn kennen lernen als 
eine der schönstgestimmten Seelen jener Zeit. 
Sodann die florentinisohe Schule, welche zum Theil von 
ihrer eigenen bessern Zeit her einen höhern Zug gerettet hatte (Santi 
di Tito, S. 999), auch mit Bewusstsein auf Vorgänger wie A. del 
Sarto zuriickging und dann einen bedeutenden neuen Anstoss durch 
Baroccio erhielt.  Ihre Richtung ist eine wesentlich andere als die 
der übrigen gleichzeitigen Schulen; in der Composition ist sie princip- 
loser und oft überfüllt, in den Farben saftig glänzend und bunt, ob- 
wohl die Bessern bisweilen eine sehr bedeutende Harmonie erreichen; 
ihre Hauptabsicht geht auf sinnliche Schönheit; dagegen bleibt ihr der 
Aifect fast völlig fremd. Da wir desshalb ihre Werke nur ausnahms- 
weise wieder werden zu nennen haben, so mögen hier bei jedem Maler 
die wichtigsten Kirchenbilder gleich mit angeführt werden; von den 
übrigen, in den ilorentinischen Galerien, wird man das Werthvollste 
leicht finden. 
Alessandro Allori (1535-1607), der Neffe Bronzinols, noch 
ahalb lllanierist. (In S. Spirito, ganz hinten: die Ehcbrecherin; in der 
hSaci-istei: ein Heiliger Kranke heilend;  Chor der Annunziata, erste 
c Nische links: Maria Geburt, 1602;  S. Niccolö, rechts vom Portal: 
Opfer Abrahams).  Ebenso Bernardino Poccetti (1542-1612), 
welcher S. 290 als Decorator genannt worden ist. Er war nebst Santi
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.