Bauhaus-Universität Weimar

Titel:
Malerei (Nebst Register über alle drei Theile)
Person:
Burckhardt, Jacob
Persistente ID:
urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1047000
PURL:
https://digitalesammlungen.uni-weimar.de/viewer/resolver?urn=urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1050124
15002 
Malerei des XVI. Jahrhunderts. 
Die Manieristen. 
Jüngern, Nuvolone und den beiden Crespi eine eigenthümliehe V01- 
lendung erreicht. 
In Ferrara geht die ältere Schule in den Manierismus über mit 
Bastianino (1532-85), einem schwachen Nachahmer des Michel- 
aangelo; Certosa, Quersehiff rechts: die Iireuzerhöhung;  Ateneo: 
bMadonna mit_Heiligen, Verkündigung.  Von Dossds Schülern gehört 
chieher: Bastarolo (st. 1589); Bilder im Gesüyerster Altar rechts: 
Verkündigung, erster Altar links: Cruciiixus.  Ausserdem der platte 
aNie. Roselli; Altarbilder der Certosa.  Der begabteste, bisweilen 
angenehm phantastische Manierist von Ferrara war aber S earsellin o, 
evon welchem in S. Benedetto eine ganze Anzahl von Bildern und in 
fS. Paolo die Fresken fast sämmtlicher Gewölbe herrühren; in der 
Halbkuppel des Chores eine grosse, interessante Himmelfahrt des Elias 
gill einer Landschaft. In den Ufiizien: ein vornehmes Kindbett, etwa 
der Elisabeth, in der Art des Fr. Franck und M. de Vos. Manches 
hin der Gal. von Modena. 
In Bologna. ist zunächst die sehr bedeutende Kunstiibung merk- 
würdig, welche von Bagnacavallo und Innoeenzo da Imola. an quanti- 
tativ beträehtlich zunimmt. Erquiekliehes wird man freilich aus dieser 
Zeit wenig finden; doch ist den meisten der betreifenden Maler eine 
saubere Genauigkeit eigen, welche für jede Schule ein werthvolles 
Erbe heissen darf, weil sie eine gewisse Achtung der Kunst vor sich 
selber beweist. Es mag genügen, einige der bessern Bilder zu nen- 
inen. Von Lorenzo Sabbatini (st. 1577): in der vierten Kirche 
bei S. Stefano (S. Pietro e Paolo genannt), links neben dem Chor: 
Madonna mit Heiligen.  Von Bart. Passerotti (st. 1592): in 
kS. Giacomo maggiore, fünfter Altar rechts: thronende Madonna. mit 
iiinfHeiligen und Donator.  Von Pr 0 sp er 0 Fontan a (1512-1597): 
lin S. Salvatore das Bild der dritten Cap. rechts; in der Pinacoteca. 
meine gute Grablegung; in S. Giac. magg., sechster Altar rechts, die 
Wohlthätigkeit des heil. Alexius.  Von seiner Tochter Lavinia ein 
nBild in der Saeristei von S. Lucia.  Von Dionigi Calvaert aus 
oAntwerpen (st. 1619).: ai Servi, vierter Altar rechts, grosses Paradies. 
p- Von Bart. Cesi (1556s-1629): Bilder hinten im Chor von S. Do- 
qmenico, und in S. Giaeomo magg, erster Altar links im Chorumgang. 
 Von den Genannten, sowie von Sammnchini, Naldini u. A.
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.